Mentaltraining, wie läuft das ab?

Obwohl die Nachfrage und das Bewusstsein für mentales Training immer mehr zunimmt, stellen sich viele Sportler noch immer die Frage:

„Wie läuft so etwas ab, warum gerade sollte ich das nutzen und was bringt es mir?“

Auf dieses Thema möchte ich näher eingehen und Einblick gewähren in meine Arbeit als Mentalcoach.
Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass ich mich mit der Thematik schon sehr lange beschäftige, lange bevor ich meine ersten Wettkämpfe absolvierte. Ich wusste, es gibt mehr als nur die körperliche Stärke und stöberte damals in Büchern und fand zu dieser Zeit auch schon vereinzelt Berichte im Internet. Aber jeder, der Bücher über mentales Training liest wird feststellen, dass meist sehr viel Theorie drinnen steht ohne wirklich hilfreiche Anleitung wie man das praktisch üben bzw. umsetzen kann. Die Bedeutsamkeit der mentalen Komponente lernte ich aber während meiner Ausbildung und den unzähligen sportlichen Herausforderungen im Triathlon, bei den Extrem Mountainbike Rennen und im Laufsport kennen.

Wie läuft ein Coaching ab?

Vor Beginn eines Coachings gibt es meist ein kurzes Infogespräch um einander kennen zu lernen und die Details abzuklären. Im Zuge des ersten Termins findet dann ein Erhebungsgespräch statt, wo der Sportler über seine Herausforderungen und Ziele erzählt. Coach und Sportler analysieren dann gemeinsam die mentalen Problemanteile und legen das Coachingziel fest. Bei den nächsten Terminen werden dann Strategien und Übungen erarbeitet um das gewünschte Ziel zu erreichen. Je nach Thema und Herausforderung sind dazu einige wenige Sitzungen bis eine längere Begleitung notwendig. Ganz wichtig ist aber, dass der Sportler zwischen den Einheiten zu Hause die erlernten Techniken anwendet und übt. Mentales Training ist ein Prozess, der einmal angestoßen wird und dann vom Sportler selbst immer weiter vorangetrieben werden kann. Natürlich muss ein Coaching nicht immer nur persönlich, Face to Face stattfinden. Ich biete zum Beispiel auch Coaching über Skype an, das du ganz entspannt von zu Hause aus machen kannst.

Die Frage die oft gestellt wird ist:

„Kann mentales Training jeder brauchen?“

Natürlich gibt es von Haus aus Sportler, die einen starken Willen haben. Aber speziell diese Personen überhören oft Warnsignale und verlieren die Balance zwischen Job, Familie und Sport. Die Gefahr langfristig auszubrennen liegt sehr hoch. Um das zu verhindern, würden einfache und effiziente Entspannungstechniken im Tagesalltag helfen.
Eine weitere Frage die oft kommt ist: „Wo kann mentales Training helfen?“ Nachfolgend ein paar Bereiche:

  • Zielsetzung (oft zu sehr Ergebnis orientiert, dadurch steigt der Druck und die Erwartung)
  • Motivation (sowohl im Training als auch fehlende Motivation im Wettkampf)
  • Gedankenkontrolle (z.B. wie kann ich eine negative Gedanken Spirale durchbrechen)
  • Umgang mit Schmerzen im Wettkampf
  • Umgang mit Verletzungen und Visualisierungen zur schnelleren Regeneration
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • Verbesserung der Konzentration und Lenkung der Aufmerksamkeit
  • Unterstützung bei der Regeneration und Balance zwischen Job-Familie-Sport
  • Den idealen Anspannungsgrad vor sowie im Wettkampf finden
  • uvm.

Schlussendlich noch die Antwort auf die Frage, ob sich Coaching auch bei Hobbysportler auszahlt? Auf alle Fälle! Überlege dir einmal wie viele Stunden deiner Zeit du für deinen Sport investierst! Und dann beobachte, wie oft dein Kopf dich limitiert aufgrund von negativer Gedanken oder Zweifel. Die Folge davon ist Energieverlust und das nicht erreichen deiner Ziele. Mit mentalen Techniken kannst du dagegen steuern und das gelernte auch sehr gut in privaten und beruflichen Angelegenheiten nutzen. Somit profitierst du in mehrerlei Hinsicht. Fazit, eine Investition in Mentaltraining zahlt sich mehrfach aus!

Hast du noch weitere Fragen, dann kannst du mich gerne persönlich kontaktieren.

In diesem Sinne, sei offen für Neues und arbeite an deiner mentalen Stärke.

Be strong,
Wolfgang

MANA4YOU

http://www.foto-MAXL.com

Wolfgang Seidl

Akademischer Mentalcoach, Dipl. Lebens- und Sozialberater, Offizieller Mentalcoach von IRONMAN Austria und der Austrian Trail Running Association – ATRA, HeartMath Coach ®

Sportliche Erfolge:

  • AXTRI Triathlon – Sieger 2011
  • Ironman WM Hawaii 2012 (viertbester Österreicher)
  • Mountainbike: Transrockies und Cape Epic Finisher
  • Vielfacher Ironman Finisher

www.mana4you.at
mind@mana4you.at