Vorschau Trail Raid Bad Reichenhall

Ein Communityrun mit Wettkampfcharakter

3 sehr bekannte ‚Typen‘ der Szene laden am Wochenende zum Trail Raid in Bad Reichenhall:

Deutschlands bekanntester Trailrunner Philipp Reiter, der österreichische Quatschkopf David Wallmann und Local Steve Auch.

Bildschirmfoto 2017-05-10 um 13.34.49

Die Idee hinter diesem ganz neuen Eventformat ist denkbar einfach: ein gemütlicher Community Run zusammen mit anderen Trailrunnern kombiniert mit einem Wettkampfelement durch Strava-Segmente entlang der Strecke.

Über das Wochenende, Samstag 13. Mai und Sonntag 14. Mai zeigt Philipp allen Teilnehmern seine Lieblingsstrecken durch atemberaubende Landschaft und auf traumhafte Trails rund um seine Heimatstadt Bad Reichenhall. An jedem der zwei Tage werden drei Wertungen ausgespielt:

  • Bergauf (Bayrisch “Auffi”)
  • Bergab (Bayrisch “Owi”)
  • Im Flachen (Bayrisch “Roasn”)

 

Tag 1 – Samstag

Die Strecke des ersten Tages führt auf traumhaften Panoramatrails im Lattengebirge hoch oben über den Dächern der Alpenstadt. 23km und 1.824 Höhenmeter, verteilt auf zwei Ansteige, gilt es zu erlaufen, das gesamte Berchtesgadener Land mit der sagenumwobenen Watzmann-Familie immer im Blick. Nach etwa der Hälfte des Abstiegs vom Dreisesselberg beginnt das Downhill-Segment. Auf fluffigen Pfaden geht es rasant hinab in die Speik, einen kleinen Wildbach an dessen Ausläufern die müden Beine gekühlt werden können. Aber nur kurz, denn die nun folgende Bergwertung muss zwangsweise am legendären Dötzenkopf stattfinden (1,8km und 420m+), auf dessen Pfaden beim „Das unglaubliche Dötzi-Skyrace“ schon Geschichte geschrieben wurde. Manche werden das letzte Segment entlang der Saalach vielleicht nur zum Auslaufen nehmen, andere auf dem Fahrradweg noch einmal so richtig „roasen“, sprich die Schuhe zum glühen bringen – egal, gleich ist es geschafft.

Tag 2 – Sonntag

Am Sonntag stehen 21km und 1.578 Höhenmeter auf dem Programm. Nach ein paar flachen Kilometern zum Einlaufen geht es kontinuierlich ansteigend über die Padinger Alm und den Bartlmahd-Weg Richtung Hochstaufen, dem Bad Reichenhaller Hausberg. Doch keine Sorge, nach etwa 1.000m+ zweigt man links auf den blauen Steig ab. Wunderschön schlängelt sich der kleine Pfad durch lichte Buchenwälder und quert unterhalb des Zwieselsmassivs, dem Gipfel des heutigen Tages. Die Bergwertung kann man auch als „Gipfelsprint“ bezeichnen: von der wunderschönen Zwieselalm, die alle Läufer für einen kurzen Versorgungsstopp geradezu hereinbittet, wird die Strecke bis zum Gipfelkreuz gewertet.
Zum Verschnaufen kann man die atem(be)raubende Fernsicht über das bayerische Meer, den Chiemsee genießen. Der technisch nicht allzu schwierige „Muli-Steig“, benannt nach den Tragtieren der Bundeswehr, die die Zwieselalm mit Lebensmittel versorgen, bildet das „Owi“-Segment. Wer kann dort die neue Bestzeit auf Strava für sich verbuchen? Ein Mix aus Forstwegen, knackigen Abkürzungen und der idyllisch liegende Listsee frühen die Läufer wieder zurück Richtung Start. Doch bevor die Beine sich erholen dürfen wartet das Finale furioso – wellig mit nicht zu unterschätzendem Anstieg müssen die letzten Kraftreserven mobilisiert werden.

Im Fokus dieser Jedermann & Jederfrau-veranstaltung steht das gemeinsame Erlebnis in der Berchtesgadener Bergwelt, über einsame Trails in herrlicher Landschaft, mit ausreichend Pausen auf echt urigen Hütten und spannendem Abendprogramm mit geselligem Zusammensein.
Doch wer sich mit Philipp messen will, kann ganz einfach die vorab definierten Segmente nutzen, sich auf dem Strava Leaderboard platzieren und heißbegehrte Trophäen abstauben.
Teilnehmer benötigen lediglich ein kostenfreies Strava Profil und die Möglichkeit ihre Aktivität per GPS aufzuzeichnen, entweder per Smartphone App- oder durch GPS Uhr.

Philipp Reiter zeigt sich begeistert:

“Es war schon immer mein Traum meine Fans und andere Trailrunner mit auf ein kleines Abenteuer in meinem Revier zu nehmen. Die ausgesuchten Strecken sind für uns Locals echte Klassiker und ein tolles Erlebnis”.

Auch Paul Niemeyer von Strava freut sich auf das Wochenende: “Durch Strava ermöglichen wir ein ganz neues Event Format: Wir kombinieren den Gruppenlauf bei dem der Spaß und das Miteinander im Vordergrund steht, mit einem klassischen Laufwettkampf. Wir eröffnen der Running Community so eine ganz neue Welt miteinander Sport zu machen”.

Testmaterial

Außerdem wird es Testmaterialen unserer Partner Salomon (Trailrunning-Schuhe), Suunto (Outdoor-GPS-Uhren), Leki (Stöcke), Julbo (Sonnenbrillen), Overstims (Müsliriegel) und Silberpfeil (Energydrink) geben.

Die Anzahl der Startplätze ist strikt limitiert. Für weitere Informationen und zur Anmeldung steht folgende Website zur Verfügung: http://www.trail-raid.com

Der Startplatz kann pro Tag für €12, oder für beide Tage für €20 gelöst werden. Im Startgeld inbegriffen sind Starterpack mit dem offiziellen Strava-Headband (als Startnummer) und Goodies unserer Partner, Snacks auf den Hütten, Prämierung der Segmentbesten und eine große Tombola.

Details zum Trail Raid

Freitag 12.05.2017
Anreise und Check-In
18:00-19:00 Registrierung im Hotel Luisenbad
19:00 Gemeinsames Abendessen (Buffet)
20:00 Streckenpräsentation
20:30 Vortrag Nepal

Samstag 13.05.2017
Ab 07:00 Frühstück
07:30-08:00 Registrierung im Hotel Luisenbad
08:00-09:30 Strava – Fragestunde
10:00 Start Segmente-Challenge Freizeitgelände Rupertustherme
17:00 Der Besenwagen rollt ins Ziel
19:00 Gemeinsames Abendessen (Buffet)
20:00 Siegerehrung & Tombola
20:30 Streckenpräsentation & Pictures of the Day
21:00 Gemeinsamer Ausklang

Sonntag 14.05.2017
Ab 07:00 Frühstück
07:30-08:00 Registrierung im Hotel Luisenbad
08:00-0930 Strava – Fragestunde
10:00 Start Segmente-Challenge Freizeitgelände Rupertustherme
15:00 Der Besenwagen rollt ins Ziel
16:00 Siegerehrung

www.trail-raid.com/

Titelbild: Trail Raid / wisthaler.com