Was ist Fellrunning? Interview mit Lee Procter von inov-8

Mt name is Lee Procter, I’m inov-8’s PR & Communications Coordinator and have been with brand for 5 years. I’ve been running up and down fells/mountains for 30 years!

Mein Name ist Lee Procter, ich bin inov-8’s PR und Kommunikations-Koordinator, bei der Marke bin ich seit 5 Jahren. Fell- und Mountainrunning betreibe ich seit 30 Jahren!

How did you get the idea to do a Downhill race?
When launching our new graphene-enhanced running shoes with the world’s toughest grip, we wanted to link it up with a race on one of the world’s toughest hills. I don’t think come much tougher than The Hahnenkamm! To watch runners pushing their limits running down this insanely-steep slope is going to be a fantastic spectacle – and a real test of shoe grip too!

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein Downhill Rennen zu veranstalten?
Als wir unseren Graphen-Schuh vorgestellt haben, wollten wir damit auch ein Rennen verknüpfen, am besten auf einer wirklich schwierigen Strecke! Ich denke schwieriger und steiler als ‚Der Hahnenkamm‘ geht es nicht. Den Läufern zuzusehen, wie sie auf dieser verrückt steilen Strecke bergab laufen, wir ein Spektakel und außerdem ein echter Grip-Test für Schuhe!

What do you think will be most important? Strength / Technique / being fearless?
All three! I was taught to try and switch off my brain when running downhill – that way you don’t over-think or fear what’s ahead of you. In reality, that is very difficult to do. Instead, I try and stay as relaxed as possible and not stress my brain. I let my body relax too and go with the flow. One great downhill running tip is spread your arms out like a windmill! Push them out, as high and wide as you feel comfortable, and use them to aid your balance – as if you were a windmill. You might think you look a bit silly doing so but it definitely works. Imagine you are on a tight rope, what would your arms do? Now replicate that when running downhill. More downhill running tips from inov-8 here.

Was denkst du wird dort am wichtigsten sein? Kraft, Technik oder Mut?
Alle 3 Faktoren werden eine große Rolel spielen. Mir wurde gelernt, meinen Kopf im Downhill auszuschalten. Man darf nicht zuviel darüber nachdenken, was vor einem liegt. In der Realität ist das natürlich nicht so einfach. Ich versuche relaxed zu bleiben und mich nicht zu stressen. Auch mein Körper muss entspannt und möglichst ‚Im Flow‘ bleiben. Ein guter Tipp für den Downhill ist die Arme zur Seite zur Strecken – als würde man fliegen. Das hilft, die Balance zu halten. Man fühlt sich dabei vielleicht ein wenig komisch, aber es funktioniert. Stell dir vor, du würdest auf einem Seil balancieren, was würdest du mit deinen Armen machen? Genau das zählt auch im Downhill!

Which shoe would you recommend?
inov-8 shoes are renowned for delivering the best in grip, so I will trust my footwear to keep me upright when hurtling down The Hahnenkamm. I may have a sample of the upcoming MUDCLAW G 260 shoes with graphene-grip in my arsenal, but if not I will go with my favourite X-TALON 230 shoes. These have inov-8’s renowned sticky Grip rubber and 8mm deep studs on the outsole. They grip to everything in both wet and dry conditions.

Welchen Schuh empfiehlst du?
inov-8 Schuhe sind bekannt für ihren guten Grip, also werde ich natürlich auch beim Descent Race in Kitzbühel darauf vertrauen. Vielleicht laufe ich mit einem Testschuh mit Graphen-Sohle, dem Mudclaw G260. Sonst kommt der X-Talon 230 zum Einsatz, dieser hat einen tollen Grip und 8 mm tiefe Stollen, besser geht es nicht – sowohl bei nassen als auch trockenen Bedingungen.

Can you briefly explain what Fellrunning is and what’s the difference to Trailrunning in the alps?
Fell running is the sport of running up and down fells (which is a name used in England for a hill or mountain). There are many fells in England, the highest and most famous of which are within the Lake District National Park, which is where inov-8 is based too. Fell running races can vary in distance from 1 mile up and down a small, steep-sided fell to 30+ miles ultra-distance style events. The terrain is often soft and muddy and the gradient steep! It’s also a very sociable sport, and after most training runs or races the runners will share beers, cakes and good banter. Fell runners also like to undertake personal challenges, with many aspiring to complete things like the Bob Graham Round (a 66-mile circuit of 42 Lake District peaks to be completed in under 24 hours). In 2016, inov-8 ambassador Nicky Spinks did the fastest-ever DOUBLE Bob Graham Round which involved doing it twice consecutively. Watch Nicky’s video Run Forever and you get a feel for what it’s like to run in the Lake District.

Kannst du uns außerdem erklären was Fellrunning ist und wo der große Unterschied zum Trailrunning in den Alpen liegt?
Fellrunning ist der Sport, bei dem man ‚Fells‘ auf und ab läuft. Als Fells werden bei uns in England Hügel oder Berge bezeichnet. Die bekanntesten liegen im Lake District Nationalpark, wo auch die Marke inov-8 beheimatet ist. Fellrunning Rennen beginnen bereits bei einer Distanz von einer Meile (= 1,6 km) und reichen bis zu 30 und mehr Meilen. Das Terrain ist oft sehr weich, schlammig und steil!
Die soziale Komponente darf im Fellrunning nicht zu kurz kommen – nach den meisten Trainingsläufen und Rennen teilen sich die Läufer Bier, Kuchen und haben gemeinsam Spaß. Fellrunner setzen sich außerdem gerne persönliche Ziele und Challenges, zum Beispiel sehr bekannt ist die Bob Graham Round: Ein 66-Meilen Kurs im Lake District mit 42 Gipfeln. Wer diesen in unter 24 Stunden schafft, ist richtig stark! 2016 konnte inov-8 Läuferin Nicky Spinks diese Runde zweimal hintereinander bewältigen. Dazu gibt es auch ein Video: Run Forever 
Am besten man sieht es sich an! Dann bekommt man auch ein gutes Gefühl dafür, was Fellrunning ist und ausmacht.

What do you personally expect from the race in Kitzbühel? Are there other downhill races planned?
I’m expecting to have a lot of fun! I enjoy running downhill but must admit, I’ve never competed in a downhill-only race before. It will be quite nerve-wracking stood in the iconic ski start gate looking down the super-steep slope below, but once I get going I will be in race-mode and those nerves will disappear. I’m hopeful there will be big crowds of spectators there to cheer us all on as well. We’ve not planned any other downhill races. We want to see how this world-first race down The Hahnenkamm goes first, learn from that, and then we can look at potentially planning future downhill events.

Was erwartest du dir persönlich vom Rennen in Kitzbühel? Sind mehr solcher Downhill Events geplant?
Ich erwarte mir in erster Linie viel Spaß! Ich liebe es, bergab zu laufen, muss aber zugeben auch noch nie bei einem solchen Rennen gestartet zu sein. Es wird sicher nervenaufreibend, in dem legendären Starthaus der Streif zu stehen! Aber wenn ich loslaufe bin ich sicher im Rennmodus und die Nervosität wird wie weggeblasen sein. Ich hoffe, dass viele Zuseher auf der Strecke sind und uns anfeuern.
Andere Downhillrennen haben wir nicht geplant, jetzt warten wir erst einmal ab, wie das Rennen in Kitzbühel verläuft – daraus werden wir lernen und dann sehen, was die Zukunft bringt!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA