Testbericht inov-8 Trailroc 235

Vor Kurzem haben wir hier den großen Bruder vorgestellt, den inov-8 245, HIER zu finden.

Wir werden uns also nicht wiederholen, sondern hier versuchen die wichtigsten Unterschiede aufzuzeigen:

Was ist nun also der große Unterschied beim Trailroc 235?
währendder 245 noch eine ‚Schoc-Zone‘ von 3 mm hat, liegt der 235 komplett bei 0.

Eigentlich merkt man das aber fast nicht, wenn man es nicht wüsste, würde es einem wahrscheinlich gar nicht auffallen.
Es ist vielmehr so, dass der 235er auf eine gewisse Art und Weise noch eine Spur weicher und komfortabler ist ohne dabei an Grip einzubüßen (die Sohle ist ja identisch aufgebaut).

Die ‚Roc-Plate-Protection‘ hat aber auch nur der 245 und das merkt man deutlich, wenn es ins wildere Gelände geht. Viel mehr Gefühl und Gespür für den Boden hat man im 235. Wenn es frisch geregnet hat und man am weichen Waldboden unterwegs ist, ist das ein Traum.

Gewicht
Mit 235 g ist der Schuhe – wie der Name schon sagt – um nochmals 10 Gramm leichter als der 245er.

Material, Passform, Aufbau, Fersenhalt
siehe 245

Fazit
Auf leichten Trails würden wir den Trailroc 235 dem 245 vorziehen, weil er trotz zero Dämpfung noch eine Spur komfortabler ist und mehr Gefühl bietet. Wer sich auch mit einem minimalistischen Schuh ins Gelände traut, wo spitze Steine etc an der Tagesordnung stehen sollte doch lieber auf den 245 vertrauen. Es ist also ganz einfach eine Geschmacksache – oder man besorgt sich einfach beide!

Offizielle Seite
http://www.inov-8.com/new/global/Product-View-Trailroc-235.html

Preis
UVP: – 124,95