fbpx

Madrisa Trail – eine wahre Perle

von Sigrid Huber

Der Madrisa Trail wird erstmals am 30. August 2020 mit Start und Ziel in Klosters ausgetragen und bietet mit dem Grenzübertritt nach Österreich einen besonderen Nervenkitzel im Hochgebirge.

Der Madrisa Trail findet am Sonntag, 30. August 2020 mit Start und Ziel in Klosters zum ersten Mal statt und soll zum festen Bestandteil der Trail Running Agenda werden. Es ist eine Perle der Sportart, wird doch der Trailrunner in der schönen Destination Davos Klosters mit dem Berg Madrisa und der Grenzregion Gargellen alles finden, was sein Herz höherschlagen lässt. Die vielen Höhenmeter führen zu herrlichen Panorama-Ausblicken in Richtung Prättigau und Montafon. Die zu laufenden Strecken T24 sowie die zwar kurze, aber sehr knackige Ultra Distanz T54 werden garantiert für Gesprächsstoff sorgen. „Sobald es von der österreichischen Seite wieder zurück in Richtung St. Antönier Joch geht und dann der ganze Abschnitt in Richtung Rätschenhorn und Saaser Calanda – das ist wirklich etwas Einmaliges“, freut sich mit Stephan Hugenschmidt ein Aushängeschild des Trailrunnings auf den Madrisa Trail.

Vom Frühbucherrabatt profitieren

Damit die Laufsaison geplant und gleichzeitig ein guter Vorsatz fürs Jahr 2020 gefasst werden können, existiert ein Frühbucherrabatt bis am 31. Januar. Die Teilnehmer erwarten nebst den üblichen Leistungen des Veranstalters wie Streckenmarkierung, Bergrettung oder Zeitmessung auch ein inkludiertes Abendessen am Vorabend beim gemeinsamen Streckenbriefing oder typisch bündnerische Preise für die Schnellsten.

Das Anmeldeportal ist geöffnet!

Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.madrisatrail.ch

Pressemeldung

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

X