Interview mit Berni Dahel – Predator Race Initiator

An wie vielen Hindernisläufen hast du bereits teilgenommen?

Nur 30 X ……… bis jetzt..

Was sind deine Lieblingshindernisse?

Egal welche, hauptsache ein Hangelhindernis 💪💪💪

Was ist der Unterschied zu anderen Hindernisläufen, was ist das Besondere am Predator Race?

Das Besondere ist die tolle Mischung aus Laufen und Hindernisse bewältigen, da beide Elemente im Gleichgewicht sind!!! Das ist es auch was Predator von den meisten anderen Rennen unterscheidet.

Was ist deine coolste Predator-Race Erfahrung?

Die tolle Startsequenz, mit super Musik untermauert

Warum ist die Wildkogel-Arena Neukirchen & Bramberg der perfekte Rennort?

Zentralst gelegen, unser Bergpanorama spricht für sich selbst und wo bekommt man schon einen Gipfelsieg im Rennen integriert??? Natürlich nur hier in der Wildkogel-Arena.

Wie und wo trainierst du?

Ich probiere immer abwechslungsreich zu trainieren, mal Klettern, viel Laufen und am liebsten austoben im selbsterbauten Ninja Parkour in meinem Wald.

Wie bereitet man sich perfekt auf das Predator Race vor?

Natürlich ist das Laufen von Vorteil, wenn möglich sogar Berglauf und dazu empfehle ich das Training mit eigenem Körpergewicht (Klimmzüge, Liegestützen, Plank usw.)

Wie schaut das ideale Predator-Race-Frühstück aus?

Zum Frühstück gönne ich mir ein Bio Vollkornmüsli mit frischen Früchten und Nüssen.

An wie vielen Rennen wirst du diese Saison teilnehmen?

Dieses Jahr werden es ca. 15 Rennen sein.