Innsbruck Alpine 2018 – ein Kurzbericht

Auf zum Innsbruck Alpine! Läufst du heuer? Eher nicht.

Donnerstag Nachmittag
Erneute Frage: Laufst auch mit beim Nighttrail? Keine Ahnung eigentlich. Warum nicht? Also auf zum Infopoint. Nachmeldung. Stirnlampe bei Petzl ausleihen, los geht’s um 20.30 Uhr. Hinaus aus der Stadt, hinein in die Nacht. Aufwärts Richtung Hungerburg, die Waden brennen. Die Lunge auch. Bergab, wieder bergauf, Forststraße, Trail. Die Lampe beleuchtet den Weg, immer schneller abwärts. Dazwischen ein Blick auf die Lichter der Stadt – Traum. Gas geben, wieder retour Richtung Innsbruck. Ziel! 7 Kilometer Trail-Spaß. Danach ein Bier. Oder zwei. Fazit: Unbedingt nächstes Jahr früher anreisen und dabei sein!

Freitag
Expo, Startnummern abholen. Vernünftigerweise für die 15 km angemeldet. Startet aber erst um 16.30 Uhr. Bei dem schönen Wetter morgen? Geht gar nicht. Ummelden auf 25? Völlig ausgebucht. Was jetzt? Alleine laufen oder gleich Marathon? Marathon! Sollte man ja als Ultraläufer immer laufen können. Vorbereitung heuer? Nicht daran denken. Wenn die Beine nix drauf haben, muss eben der Kopf stark sein.

Samstag
Startzeit erst um 12.30 Uhr – super. Gemütlich frühstücken, dann auf zum Natterer See. Die Stimmung ist bombig, der Startschuss fällt. Wir laufen weg. Wie immer zu schnell. Langsamer wird man sowieso. Erst zäh, dann fliege ich. Bis km 25, Hitze und Ofen aus. Die Talquerung in Hall auf Asphalt ist immer ein Kriterium. Der ein oder andere steht gebückt am Straßenrand. Mein Magen rotiert, ich könnte mich auch dazustellen. Nicht daran denken. Weiter gehts. Dann läuft es wieder. Dann wieder nicht mehr. Steil bergauf. Überwinden, Traubenzucker, Kopf ins kalte Wasser. Die letzten Kilometer. „Dein erster Marathon?“, fragt mich einer. Äh nein. Seiner schon, meint er und überholt mich. Bergab rollt es wieder. So feine Trails. Das letzte Stück ins Ziel nach Innsbruck. Musik, Applaus, ab ins Ziel, geschafft!

Danke Innsbruck, die Lust am Trail für das heurige Jahr ist mehr als geweckt!

Ergebnisse: http://my2.raceresult.com/81358/info?lang=de

Bild: Kathi Schichtl