Ötztaler Trailrunning Events mit limitiertem Kontingent. Jetzt registrieren.

Startseite » Ötztaler Trailrunning Events mit limitiertem Kontingent. Jetzt registrieren.

Bereits zum 7. Mal dürfen sich Teilnehmer:innen beim Stuiben Trailrun in Umhausen und Gletscher Trailrun in Gurgl selbst beweisen. Bis zum 31. Dezember 2023 warten Frühbucherrabatte für die auf 850 Athlet:innen pro Event limitierten Startplätze. Damit wollen die Organisator:innen auch ein Zeichen setzen hinsichtlich der Sicherheit, Nachhaltigkeit und Regionalität.

Vom 23. bis zum 25. Mai und vom 18. bis zum 20. Juli 2024 zieht das längste Tiroler Seitental wieder zahlreiche Laufbegeisterte auf die Trails im Ötztal. Den Auftakt macht der Stuiben Trailrun in Umhausen im Mai, gefolgt vom Gletscher Trailrun in Gurgl im Juli. Für die kommende Saison wurde die Dauer der Veranstaltungen um einen Tag ausgedehnt. Ein Expertentalk samt anschließender Trailrunning Movie Night bilden nun jeweils am Donnerstagabend den Auftakt eines langen Lauf-Wochenendes. Am 23. Mai hält Neuromentaltrainer Viktor Praxmarer seinen Vortrag in Umhausen und am 18. Juli in Gurgl. 

Eine weitere Neuheit ist die Startplatzlimitierung für beide Veranstaltungen auf maximal 850 Teilnehmer:innen. Beim Stuiben Trailrun wird es 75 Startplätze für den Sprint geben, 200 für den 42K, 250 für den 24K sowie 200 für den 12K. Für den WIDI Trailrun sind 125 Kinder ab vier Jahren zugelassen. Im Zuge des Gletscher Trailruns werden beim Top Mountain Run höchstens 75 Athlet:innen an den Start gehen, beim 62K 100, beim 42K 175, beim 26K 225 sowie beim 14K 200. Für den WIDI Trailrun sind 75 Startplätze vorgesehen. Damit soll ein erhöhtes Maß an Sicherheit gewährleistet sowie der Nachhaltigkeit und Regionalität noch mehr Respekt gezollt werden. Bis zum 31. Dezember 2023 gelten zudem attraktive Frühbucherrabatte. Mit Löffler konnte ein neuer Partner gewonnen werden, der Merino-Funktions-Shirts für die Sportler:innen anbietet, welche während des Anmeldeprozesses mit nur einem Klick geordert werden können. 

Stuiben Trailrun: Rund um den größten Wasserfall Tirols

Der Stuibenfall ist mit seinen 159 Metern nicht nur der größte Wasserfall Tirols, sondern auch das Herzstück der vier unterschiedlichen Disziplinen des Stuiben Trailruns. Unabhängig von der gewählten Distanz gilt es bei diesem Event jeweils 728 Natur- und Stahlstufen zu erklimmen. Startpunkt für alle Bewerbe ist das Dorfzentrum von Umhausen. Wer beim Sprint die Treppenstufen bewältigt hat, darf sich im Ziel beim Gasthof Stuibenfall in Niederthai bejubeln lassen. Beim 12K geht es für das Startfeld vorbei am Wasserfall und hinauf nach Niederthai, über den Rauhen Bichl Richtung Höfle und Bichl, Downhill über den Höhenweg auf den Trail zum Sattele und entlang des Steppsteigs Richtung Dorfzentrum und Ziel. Die anspruchsvolle Kategorie 24K hält am Narrenkogel angekommen bei gutem Wetter ein eindrucksvolles Panorama parat, bevor ein knackiger Singletrail über die Bergmähder wieder nach unten und weiter analog der Strecke 12K ins Ziel führt. Wer es wirklich wissen will, nimmt die Herausforderung des 42K Trails an: der Startpunkt liegt auf 1.036 Metern in Umhausen, der höchste Punkt bei 2.392 Metern auf der Mahdebene. Insgesamt gilt es auf der kräftezehrenden, aber landschaftlich eindrucksvollen Route 3.100 Höhenmeter zu bewältigen. Der letzte Abschnitt des Rennens verläuft für die Teilnehmer:innen entlang des Steppsteigs Richtung Stuibenfall bis zum Stuiben Nannele, wo die sagenhafte Hexe für die letzten 1.500 Meter ins Dorfzentrum und Ziel noch einmal richtig Wind macht.

Die Strecken

  • Stuiben Sprint 4km 450hm
  • Stuiben Trail 12K | 12,5km 700hm
  • Stuiben Trail 24K | 25,5km 1.700hm
  • Stuiben Trail 42K | 42,5km 3.100hm

Alle Infos zum Event

https://www.oetztal.com/de/sommer/events-oetztal/stuiben-trailrun.html

Gletscher Trailrun: Herausforderung zwischen 2.000 und 3.000 Höhenmetern

Wer die Herausforderung des Gletscher Trailruns mit technisch anspruchsvollen Abschnitten zwischen 2.000 und 3.000 Höhenmetern annimmt, wird mit einem herrlichen Blick auf die Gletscher der Ötztaler Bergwelt belohnt. Startpunkt für alle Bewerbe ist Obergurgl. Beim Top Mountain Run geht es für die Athlet:innen in den Zirbenwald und ins Rotmoostal mit Blick auf die Hohe Mut Alm. Für Einsteiger:innen empfiehlt sich die Variante 14K. An die Vorgängerroute schließt sich ein Downhill durch das Gaisbergtal in Richtung Obergurgl an. Die Route auf Halbmarathondistanz bietet eine Traumkulisse, ist aber technisch anspruchsvoll. Der Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes: das Ramolhaus auf über 3.000 Metern Seehöhe. Der sehr anspruchsvolle 42K-Lauf auf Marathondistanz hält zur Belohnung nach dem Meistern des fordernden Downhill-Laufs bis zur Piccard Brücke einen einmaligen Blick auf die Ötztaler Gletscherwelt bereit. Die Königsklasse des Events, der Gletscher Trail über 62K dar, umfasst Streckenhighlights wie das Timmelstal mit der Lenzen Alm, den Nedersee, die Küppelehütte, das Ramolhaus, die Piccard Brücke, den Schwärzenkamm und die Langtalereckhütte sowie das Rotmoostal.

Die Strecken

  • Gletscher Trail 14K | 13,7km 800hm
  • Gletscher Trail 26K | 25,8km 1.900hm
  • Gletscher Trail 42K | 42,5km 2.800hm
  • Gletscher Trail 62K | 61,1km 3.600hm
  • Top Mountain Run 6,3km 750hm

Alle Infos zum Event

https://www.oetztal.com/de/sommer/events-oetztal/gletscher-trailrun.html