Testbericht Trueball Faszienball

Startseite » Testbericht Trueball Faszienball

Vor einiger Zeit haben wir den kleinen Trueball aus Kork zum Testen bekommen – ein 8 cm großer Faszienball.

Warm-Up und Regeneration

An manchen Tagen fühlt man sich vom Morgen an verspannt, schnürt aber trotzdem die Laufschuhe und braucht einige Kilometer bis man gut aufgewärmt ist und sich so richtig beweglich fühlt. Sinnvoller als so ein Kaltstart ist es, bereits zuhause – im Optimalfall gleich nach dem Aufstehen – einige Übungen zu machen, damit gewisse Muskelgruppen wieder gelockert sind. Faszienverklebungen führen zu Verspannungen, manchmal auch in Körperregionen, die mit der Verspannung gar nichts zu tun haben – aber es hängt eben sehr vieles zusammen. Das weiß man vor allem dann, wenn man schon einmal eine langwierige Verletzung hatte.

Im Test

Der Trueball ist wirklich sehr fest. Bearbeitet man zb den Gluteus und Piriformis-Muskel (am Hintern), kann das sehr, sehr schmerzhaft sein. Die Wirkung ist aber sehr schnell da und die Problemstellen lockern sich. Auch die Oberschenkelinnenseiten, die oft zu viel Zug haben und so auch ein Läuferknie begünstigen, erreicht man mit dem Trueball perfekt.

Wie mache ich das richtig?

Auf www.truetape.de findest du kostenlose Videoanleitungen, die sehr einfach und verständlich erklärt sind.

Unterwegs

Durch die kleine Größe von nur 8 cm und dem geringen Gewicht von 75 g gibt es wirklich keine Ausreden, den Trueball nicht mitzunehmen – auf Reisen, zu einem Rennen, …

Material

Kork ist zu 100% CO2 neutral. Der Ball wird in Portugal hergestellt – das finden wir sehr sympathisch.

Preis

Um 9,90 bekommst du hier ein unglaublich gutes Trainingstool, das sehr vielen Problemen vorbeugen kann. Für uns eine 100%ige Empfehlung!

Bilder: trueball.de