fbpx

Kaiserkrone Trail in the books: Das sind die Gewinner

von Karin Biermeier
Am Samstag, 26. Juni 2021 war es soweit: Der Kaiserkrone Trail ist in Scheffau am Wilden Kaiser über die Bühne gegangen. 388 Läufer*innen aus aller Welt waren am Start und sind um die Bestzeit am Wilden Kaiser gelaufen.

Insgesamt wurden im Rahmen des Kaiserkrone Trails vier unterschiedliche Bewerbe ausgetragen: Das Skyrace (24,7 Kilometer/2730 Höhenmeter), der Marathon Trail (56 Kilometer/3810 Höhenmeter), der Speed Trail (20,4 Kilometer/1430 Höhenmeter) und der Easy Trail (14 Kilometer/490 Höhenmeter). Bei besten Bedingungen waren insgesamt 388Läufer*innen aus 17 Ländern am Start. Und während für viele ambitionierte Hobby-Läufer*innen das Motto „Dabei sein ist alles“ galt, haben die Top-Athlet*innen an der Spitze um die Bestzeit in ihrer jeweiligen Disziplin gekämpft. Etwa beim Skyrace, bei dem die Österreichischen Meisterschaften im Skyrunning ausgetragen wurden. Der Bewerb war darüber hinaus nicht nur Teil der Skyrunner Austria Series, sondern auch Teil der Skyrunner World Series 2021. Das heißt:Die Skyrace-Finisher*innen nehmen wertvolle Punkte für die Gesamtwertung vom Wilden Kaiser mit. Selbiges gilt für den Marathon Trail: Hier waren 3 ITRA-Punkte und 3 UTMB-Punkte zu holen.

Die Gewinner des Kaiserkrone Trails 2021 auf einen Blick:

SKYRACE – Herren gesamt

PlatzName/JahrgangLandZeit
1.Christian Mathys (1987)Schweiz03:18:50,57
2.Ruy Ueda (1993)Japan03:22:34,09
3.Jakob Hermann (1987)Österreich03:23:54,31

SKYRACE – Frauen gesamt

PlatzName/JahrgangLandZeit
1.Stephanie Kröll (1990)Österreich04:12:44,91
2.Oihana Azkorbebeitia Urizar (1981)Spanien04:21:51,70
3.Anna Strakova (1973)Tschechien05:00:21,27

MARATHON TRAIL – Herren gesamt

PlatzName/JahrgangLandZeit
1.Alexander Dautel (1988)Deutschland06:32:41,73
2.Lukas Sörgel (1996)Deutschland06:34:18,63
3.Marcus Burger (1981)Österreich06:55:32,98

MARATHON TRAIL – Frauen gesamt

PlatzName/JahrgangLandZeit
1.Ester Varga (1981)Ungarn08:23:39,00
2.Ildiko Wermescher (1965)Ungarn08:30:56,08
3.Anna Jansen (1985)Deutschland09:14:58,54

SPEED TRAIL – Herren gesamt

PlatzName/JahrgangLandZeit
1.Christoph Lauterbach (1991)Deutschland01:56:21,61
2.Moritz auf der Heide (1987)Deutschland01:56:22,11
3.Hans Peter Innerhofer (1995)Österreich01:57:23,53

SPEED TRAIL – Frauen gesamt

PlatzName/JahrgangLandZeit
1.Anna Hahner (1989)Deutschland02:20:16,77
2.Dioni Gorla (1997)Deutschland02:31:35,38
3.Almut Dreßler (1990)Deutschland02:38:01,27

EASY TRAIL – Herren gesamt

PlatzName/JahrgangLandZeit
1.Bergler Markus (1986)Deutschland45:03,18
2.Marc Sogl (2000)Deutschland52:08,32
3.Martin Rieser (1984)Österreich52:18,00

EASY TRAIL – Frauen gesamt

PlatzName/JahrgangLandZeit
1.Selina Knaubert (2002)Österreich01:00:42,35
2.Susanne Bierschneider (1982)Deutschland01:03:12,35
3.Julia Tischler (1995)Österreich01:03:57,98

Alle Ergebnisse gibt’s hier: https://my.raceresult.com/138806/results

Credit: Kaiserkrone Trail/FreundDerBerge.com
Stimmen zum Rennen

Aber nicht nur für die Gewinner*innen, sondern auch für die Veranstalter*innen war der Kaiserkrone Trail 2021 ein Erfolg auf voller Linie. Veranstalter Thomas Bosnjak resümiert zufrieden: „Der Wilde Kaiser hat vor allem den Skyrace Teilnehmer*innen alles abverlangt. Das war an so manchen Schürfwunden zu sehen – aber vor allem die grinsenden Gesichter danach, bestätigen die Härte und Attraktivität der Skyrace Strecke. Es hat mich sehr gefreut, dass sich so viele Teilnehmer*innen für den wilden Ritt über und um den Wilden Kaiser entscheiden haben, bedanke mich für´s Kommen und sage ein herzliches Dankeschön den 100 Helfer*innen, Grundeigentümer*innen, Pächter*innen, Jäger*innen und allen anderen, die das Event möglich gemacht haben. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen am 24. und 25 Juni 2022 in Scheffau.“

Auch Scheffaus Tourismus Manager, Marcus Sappl, ist begeistert von den läuferischen Leistungen: „Ich selbst komme ja vom Klettersport und vom Bergsteigen – und hätte die Zeiten, die da teilweise auf meinen ‚Hausgipfeln‘ erlaufen wurden, nicht für möglich gehalten. Ich freue mich wirklich sehr, dass wir in Scheffau Gastgeber für so einen grandioses Lauf-Event sind und gratuliere allen Teilnehmer*innen zu ihrem persönlichen Erfolg am Wilden Kaiser.“

Dank gilt den Unterstützern

Und weil die Ergebnisse der Läufer*innen niemals ohne die enorme, organisatorische Leistung im Hintergrund möglich wären, gilt der Dank der Veranstalter*innen insbesondere den zahlreichen Helfer*innen. Von der kulinarischen Versorgung der Läufer*innen bis hin zu Streckenmarkierungen, Labstationen, Sicherheitsaufgaben und und und gab es Unterstützung aus der Region. Darunter unter anderem die Landjugend Scheffau, der Laufverein Söllandl, die Bergrettung Scheffau, die Feuerwehr, das Rote Kreuz und zahlreiche weitere engagierte Helfer*innen aus Scheffau und Umgebung. Und damit man noch einen ungefähren Eindruck von der organisatorischen Gesamtleistung bekommt – ein paar Zahlen zum Abschluss.

Der Kaiserkrone Trail 2021 in Zahlen
  • 388 Starter*innen
  • 4 Bewerbe
  • 11 Verpflegungsstationen
  • Rund 100 freiwillige Helfer*innen
  • 495 Bananen
  • 60 Stück Wassermelonen
  • 18 Kilo Gummibären
  • 1200 Beutel Fruchtmus aka „Quetschis“
  • 930 Liter Elektrolyt Getränk
  • Uvm…..

Text: Pressemeldung
Foto Credit Titelbild: Kaiserkrone Trail/FreundDerBerge.com

Das könnte dich auch interessieren

X