fbpx

Hochkönigman-Comeback ein voller Erfolg

von Karin Biermeier

Endlich wieder zurück und größer denn je: Der 6. Hochkönigman begrüßte 1466 Athlet*innen am Gipfel der Gefühle.

Gut Ding will Weile haben: Nach der Absage im Vorjahr und der heurigen mehrmonatigen Verschiebung erstrahlte der Hochkönigman für seine bereits sechste Auflage im besten Licht. Von 3. bis 5. September 2021 fanden sich rund 1466 Läufer*innen aus 37 Nationen von den 2251 gemeldeten Läufer*innen in der majestätischen Bergwelt des Salzburger Landes ein. Für landschaftliche Begeisterung blieb allerdings nicht viel Zeit, denn internationale Top-Athlet*innen, begeisterte Amateur*innen und hungrige Nachwuchsläufer*innen traten in gleich sieben Distanzen gegeneinander an.

Die Rückkehr nach Maria Alm in der Region Hochkönig erwies sich als Triumph. Eine Fülle an Wettbewerben holte alles, was Lauf-Rang und -Namen hat, auf anspruchsvolle Trails in leuchtend grüner Natur. Läufer*innen ab Altersstufe U6 stellten sich dem wechselhaften Terrain. So konnte der Hochkönigman in seiner bereits sechsten Auflage mit gleich zwei neuen Wettbewerben den Anspruch als eines der besten und beliebtesten Trailrunning-Festivals Europas gekonnt unterstreichen: Während das Skyrace als Teil der Skyrunning World Series die Meister*innen der Disziplin anzog, drehte sich beim Downhillrace alles um rasanten Fun mit Tiefgang.

Copyright: Guillem Casanova

Highlights am ersten Tag

Der 6. Hochkönigman wurde am 3. September 2021 etatmäßig von der großen Flaggenparade samt Feuershow eröffnet. Um 16.30 Uhr lieferte das brandneue Downhillrace von der Natrunbahn-Bergstation bis ins Ortszentrum von Maria Alm den perfekten Auftakt. Bei den Frauen setzte sich Kerstin Gurtner durch, bei den Männern gewann David Dietrich die erste Austragung. Danach war der Nachwuchs an der Reihe. Der Kids Trail führte in drei verschiedenen Streckenlängen für die Altersgruppen U6 bis U16 über Berg und Tal. Während die ersten Athlet*innen bereits die Nachtruhe genossen, erfolgte um 23 Uhr der Start für den Endurance Trail. Eine lange, frische Nacht sollte folgen.

Fünf Top-Events an Tag 2

Am Samstag nahm der Hochkönigman 2021 so richtig Fahrt auf. Gleich fünf Entscheidungen standen an. Los ging es um 7 Uhr mit dem B’JAKS Marathon Trail, der zugleich als österreichische Meisterschaft in dieser Disziplin agierte. Bei den Frauen gewann Sabine Wurmsam vor Vanessa Gebhardt und Stephanie Hobmeier, während der Männer-Bewerb an Tomas Farnik ging. Sepp Grugger landete auf Platz 2, das Podest komplettierte Martin Pfeffer. Mit Spannung wurde das Merrell Hochkönig Skyrace erwartet. Der Lauf, der zur Skyrunner World Series und Skyrunner Austria Series zählt, und zudem als österreichische Qualifikation für die Skyrunning-Europameisterschaft diente, ging an Denisa Dragomir bei den Frauen (Platz 2 für Georgia Tindley, Platz 3 für Oihana Azkorbebitia), während Jakob Herrmann bei den Männern vor Sebastian Falkensteiner und Asier Larruzea gewann. Am kurzen, aber definitiv knackigen Speed Trail sicherte sich Bernhard Tritscher den Männer-Sieg vor Josef Petz und Lukas Schwella. Bei den Frauen triumphierte Verena Streitberger vor Christina Macher und Lena Bächle.


Währenddessen liefen nach und nach die Ausdauerheld*innen des Endurance Trail nach 85,3 langen Kilometern und 5.160 Höhenmetern in Maria Alm ein. Den Männer-Wettbewerb holte sich Alexander Marcel Westenberger und verwies Gerald Fister sowie Jakub Uherek mit neuem Streckenrekord in 9h 56 Minuten auf die Plätze. Bei den Frauen gelang Esther Fellhofer der große Coup vor Kornelia Horvath und Michaela Pilat. Als Abschluss des Event-Tages raste der UNIQA Easy Trail am späten Nachmittag über den Gipfel der Gefühle und krönte im Frauen-Wettbewerb Franziska Freer zur Siegerin vor Marina Bergler und Evi Leissl, während Markus Bergler bei den Herren David Andersson und Sigi Kainz auf die Plätze verwies. Der Grillabend im Schluckspecht rundete den hochklassigen Hochkönigman gekonnt ab.

Gemeinsamer Abschluss und Ausblick auf 2022

Der dritte Hochkönigman-Tag stand schließlich im Zeichen der Aufbruchsstimmung. Beim Brunch auf Tom’s Hütte von 10 bis 12 Uhr ließen Top-Stars und Laufbegeisterte die Geschehnisse der Lauf-Tage noch einmal Revue passieren, von feinster Hüttenkulinarik und traumhaften Aussichten auf die Felsgiganten des Salzburgers Landes perfekt in Szene gesetzt. Als Sahnehäubchen servierten die Veranstalter einen kleinen Blick in die Zukunft:

Das 7. Hochkönig Trailrunningfestival wird von 3. bis 5. Juni 2022 stattfinden.

Schon jetzt beginnt die Vorfreude auf das nächste Laufevent der absoluten Spitzenklasse.

Text: Pressemeldung
Copyright Titelbild: Guillem Casanova

Das könnte dich auch interessieren

X