Transalpine Run Vorbereitung mit Marathon #66

– .sportlich begann es nach meinem grippalen Infekt im Februar schön langsam zu laufen. Ein wenig holprig blieb es aber trotzdem, denn Ende März musste ich mein Training wieder runterfahren – schuld daran war diesmal ein knapp 50 Jahre alter Zahn an dem sprichwörtlich – der Zahn der Zeit genagt hata – – schlussendlich habe ich mich dann auch von ihm getrennt – . ü?

Echt lässig war dafür mein 4-Tagesausflug in das italienische Städtchen Treviso – Sightseeing, gepaart mit gutem Essen und noch besserem Rotwein – das alles mit der Frau meines Lebens – .. und dazwischen eingebettet – .. Marathon Nummer 66 ?Y?S ein durch und durch cooles Wochenende. Zwar war der Marathon kein Trail, also 42 Kilometer reiner Asphalt, aber ich gebe es hiermit offen zu, dass ich das eine oder andere mal meiner großen Leidenschaft Trailrunning auch untreu werde (zumindest zu dieser Jahreszeit, wo es bei uns ab 1000 Meter SeeHöhe noch Berge an/voll Schnee hat).

– . Ja und sonst? Das freundschaftliche Verhältnis zu TAR Partner Norbert scheint wirklich gut zu passen. Warum ich das erwähne? Weil das gar nicht so selbstverständlich ist – vielleicht kurz erklärt: Es ist ja so, dass ich Norbert noch gar nicht so lange kenne, wie manche glauben, Nein überhaupt nicht. Der steirische – Schmähbrudera – hat sich bei mir ziemlich genau vor 3 Jahren telefonisch vorgestellt. Er war gerade dabei Sigrid (Anm.: Huber Sigrid / Herausgeberin des Trailrunning-Szene Magazins) bei der Weiterentwicklung und Vermarktung des Magazinüs zu helfen und hat mich als Veranstalter eines Trail Events einfach einmal um ein Gespräch gebeten. Naja, und da sieht man wieder einmal wie das Leben so spielt.

Und um unsere freundschaftliche Beziehung weiter zu vertiefen, haben wir uns jetzt einen gegenseitigen Besuch verordnet – so werde ich am 23. Mai beim von Norbert organisierten Sparkassen Businesslauf am Red Bull Ring in Spielberg an den Start gehen – und Norbert seinerseits lässt es sich nicht nehmen und wird 10 Tage später mich und meinem Schwarzach Trail Salzburgerland seine Ehre erweisen.

Fredl

Nächtigungstipps!
Auf so einer langen ‚Trail-Reise‘ überall das passende Quartier zu finden, ist gar nicht so einfach. Hier ein paar Tipps von uns: