Testbericht Vivobarefoot Breatho Trail

Es gibt mittlerweile viele Natural Running Schuhe, die den Markt bevälkern. Der Breatho Trail ist einer davon, aber nicht irgendeiner. trailrunning_vivobarefoot1
Vom ersten Lauf an waren die Schuhe sehr angenehm, Distanzen auch über 10 km sind kein Problem und überfordern die Muskulatur nicht.

Features lt. offizieller Seite:
– Gummi Sohle mit speziell ausgerichteten Stollen für Gripmaximierung im Gelände 2,5mm Außensohle mit 4,5 mm Stollen
– Patentierte 3mm herausnehmbare Poliyou Innensohle für perfekten Feuchtigkeitsschutz und Komfort an kalten Tagen
– Dri-lex Innenschuh, leichtgewichtig und bester Komfort
– Leichtes, atmungsaktives Mesh ermöglicht perfekte Durchlüftung am Fuß
– 100 % vegan
– Gewicht: Ladies 191g / Mens 250g

Sohle
Die Sohle kann man als sehr speziell bezeichnen. Der Breatho Trail hat richtige Stollen, die im Gelände sehr gut halten – auch wenn es feucht wird!
Die Innensohle kann man herausnehmen um das Barfußgefühl noch mehr zu verstärken. Das funktioniert gut, wir finden es mit Innensohle dennoch angenehmer.

Fersenhalt
Der Fersenhalt ist gut bis sehr gut, könnte aber noch verbessert werden. Der Schnitt ist eher für Läufer mit hohem Rist, ansonsten ist der Abstand zwischen Zunge und Ferse relativ hoch (siehe Foto).

Zehenbox
Die Zehenbox ist weit und komfortabel, der Halt geht dadurch auch bei schmalen Füßen nicht verloren.

Schnürung
Die Schnürung ansich ist sehr angenehm, d.h. lässt sich sehr gut an den Fuß anpassen. Einziges Problem bei schmalen Füßen: Die Schuhbänder sind sehr lang und man kann diese leider nirgends verstauen. Wenn diese vielleicht eine Spur gekürzt werden und noch dazu eine kleine Box in der Zunge dazugenäht wird um am Trail nirgends hängenbleiben zu können, dann ist sie sehr gut.

Material
Das Obermaterial ist aus leichtem Mesh und sehr atmunsaktiv – auch bei hohen Temperaturen schwitzt man nur wenig, dafür gibt es ein großes Plus!

Passform
Hineinschlüpfen und – hmmm – angenehm! Man fühlt sich von Anfang an wohl im Breatho Trail, nicht zu eng, nicht zu weit, einfach gut.

Größe
Die Schuhe sind eher groß geschnitten, d.h. von Marken wie N..e, A….s und Konsorten darf eine Nummer abgezogen werden.

Gewicht
Kein Fliegengewicht, aber dennoch angenehm leicht.

Optik
Absolut alltagstauglich, die Farbe ist Geschmackssache. Wir haben uns selbst dabei erwischt, den Schuh auch im Alltag getragen zu haben, weil er auch in der Stadt ein perfekter Begleiter ist.
Der Breatho Trail ist neben ‚lime‘ auch in rot und grau/blau erhältlich.

Preis
Der UVP liegt bei – 119,-
Der Breatho Trail wirkt aber so robust und hat bei uns auch nach vielen gelaufenen und gegangenen Kilometern keinerlei Abnützungserscheinungen; wenn das so bleibt ist der Preis gerechtfertigt.

Fazit
für uns ist der Breatho Trail auf jeden Fall ein Kauftipp!
Er bietet einerseits ganz viel Gefühl fürs Gelände bzw. den Untergrund, andererseits aber auch genügend Schutz wenn es unwegsamer wird. Der Schuh ist kein 100%iger Barfußschuh, das Gelände darf auch ein wenig ruppiger sein.
Ganz wichtig: Auch Anfänger kommen damit sicher gut zurecht, durch die Noppen hat man nicht das Gefühl völlig flach und ungeschützt am Boden zu stehen. So ist der übergang von Stabil- zu Natural Running Schuh nicht ganz so extrem wie bei anderen Modellen.

Was wir außerdem sehr sympathisch finden ist die Produktion bei Vivobarefoot – diese ist nämlich nachhaltig.
„Wir arbeiten seit fünf Jahren direkt mit unseren Fabriken in China zusammen, und alle von ihnen unterliegen unabhängigen Revisionen zu besten Arbeitsbedingungen und höchsten Umweltstandards. Unsere wichtigste Partnergerberei wurde auf ISO 14001 (die höchste internationale Umweltakkreditierung) eingestuft.“
Mehr Infos HIER.

Details
sind auf der offiziellen Seite zu finden: http://www.vivobarefoot.at/index.php