TFK Joggster Lite: Sportlicher Kinderwagen für Läufer

TFK Joggster Lite
TFK Joggster Lite

Die Suche nach einem Kinderwagen ist für viele Eltern keine einfache Angelegenheit, spielen doch zahlreiche Faktoren eine Rolle. Ist man in der Stadt unterwegs oder im Gelände? Soll das Modell leicht zusammenklappbar sein? Welche Bremsen brauchen wir? Gehen wir damit auch laufen oder nur in die Stadt? Soll der Wagen auch zu einem Buggy umfunktioniert werden können und/oder umgekehrt in ein Gefährt für die allerkleinsten mit Babyschale?

Herausforderung Outdoor
Fragen über Fragen, die wir uns in der Redaktion sehr intensiv gestellt haben, mit dem kleinen Unterschied, dass sofort klar war: Der Wagen muss für

Klein zusammenklappen, innerhalb von 5 Sekunden
Klein zusammenklappen, innerhalb von 5 Sekunden
Trails geeignet sein. Man würde meinen, hier etliche Optionen zur Verfügung zur haben, dem ist aber nicht so. Nur wenige Hersteller wagen sich an die Herausforderung Gelände und Outdoor. Einer davon ist TFK – Trends for Kids.

Der Joggster Lite erschien uns nach ausführlicher Recherche als geeignetes Modell, um mit dem Nachwuchs spazieren gehen zu können, eine Runde zu laufen, gleichzeitig aber für den Einsatz in der Stadt geeignet zu sein. Schließlich hat auch ein Naturliebhaber hin und wieder Angelegenheiten in der Stadt zu regeln.

Daten & Fakten
Modell TFK Joggster Lite
Gewicht 11,9 kg
Klappmaß mit Rädern 98 x 60 x 39 cm
Klappmaß ohne Räder 78 x 54 x 30 cm
Maximale Belastung 34 kg
Liegefläche 78 x 33 cm
Sitzfläche 33 x 24 cm
Rückenlehne 53 cm
Preis – 630,- (UVP)
Infos www.buggy.de

 

Einsatzbereich
Das Tolle am Modell äsJoggster Litea – ist, dass man vom Neugeborenen bis zum Kleinkind eine dauerhafte Lösung zur Verfügung hat. D.h. zu Beginn kann die äsMulti-X-Wannea – verwendet werden. Diese wird nicht mitgeliefert, ist aber als optionales Zubehär erhältlich. Besonders praktisch ist, dass sich diese stufenlos an Größe, Alter und Bedürfnisse des Kindes einstellen lässt. Wenn das Kind nach einigen Monaten lernt zu sitzen, kann die Wanne langsam geneigt werden und das Kind hat Ausblick in die Natur.
Wenn die Kinder aus der Wanne herauswachsen, kommt der Buggy zum Einsatz. Auch dieser ist durchdacht, es gibt einen Sitzverkleinerer, sodass gut und kompakt im Wagen gefahren werden kann. Die Rückenlehne ist stufenlos verstellbar. Belastet werden kann der Buggy bis zu einem Gewicht von 34 Kilo.
Sowohl Babyschale als auch Buggy-Aufsatz lassen sich in beide Richtungen montieren.

Ab ins Gelände – mit Scheibenbremsen und Top Federung sind wir bereit für den Trail!

Sicherheit
Zwar muss man mit dem Nachwuchs nicht in das extremste Gelände, doch wenn es länger bergab geht, ist man mit den Scheibenbremsen auf der sicheren Seite. Die Bremse lässt sich leicht betätigen und packt außerordentlich kräftig zu!

Scheibenbremsen
Scheibenbremsen
Räder/Reifen
Die 12-Zoll Räder sind Luftreifen, die mit einer herkämmlichen Fahrradpumpe aufgepumpt werden können.
So gibt es keinen Grund, sich vor einer Abnützung zu fürchten. Gegebenenfalls werden die Reifen einfach getauscht.
Das Vorderrad kann gewechselt werden: Entweder man wählt das einfache Rad für den Einsatz im Gelände oder das Drehrad für die Stadt. Beide sind im Lieferumfang enthalten.

Taschen
Wer länger unterwegs ist und den Wagen zum Einkaufen nützt, hat mit der Tasche unter dem Wagen genug Platz um von Windeln über Müsliriegel bis zur Decke und mehr alles zu verstauen.

Unterwegs
Wer viel mit Kindern unterwegs ist, weiß: Der Kofferraum ist irgendwie immer voll. Der Joggster Lite lässt sich innerhalb weniger Sekunden DSC_0450vollständig zusammenklappen und braucht nur wenig Platz. Auch die Räder lassen sich ganz einfach abnehmen.

Praxistest Laufen
Worauf wir am meisten gespannt waren: Ein Lauf im Gelände.
Beim Spazieren fährt sich der Wagen schon sehr angenehm, auch in der Stadt ist er sehr wendig. Wenn es ins Gelände geht, erkennt man aber schnell die wahre Stärke des Joggster Lite. Die Federung ist unglaublich gut, auch die Steuerung. Bei richtiger Einstellung zieht der Wagen nicht nach links oder rechts, sondern ist völlig laufruhig. Und auch der Nachwuchs fühlt sich im Joggster Lite sehr wohl.

Sinnvolles Zubehär
Der Handwärmer ist besonders in den Wintermonaten ein sinnvolles Accessoire, mit Kleinkind greift man doch recht oft in den Kinderwagen, zum Fläschchen, in die Taschen – so ist es nicht nötig, ständig Handschuhe an- und auszuziehen, denn die Hände bleiben in dem Fall sehr warm.
Die Regenhülle sollte als Standard bei allen Läufen und Wanderungen dabei sein; der Fußsack schützt die Kleinen vor Wind und Kälte!

Preis/Leistung
Der Preis von – 630, – liegt bei Kinderwägen im Mittelfeld, nach einem ausführlichen Test ist dieser Preis auf jeden Fall gerechtfertigt, das Preis/Leistungsverhältnis stimmt zu 110%.


 

[highlight]Technische Details:[/highlight]
[ul type=check]

  • Großes Sonnenverdeck
  • Luftreifen mit geschraubter Speichenfelge und Kugellager
  • Stufenlos verstellbare ergonomische Rückenlehne, Sitz mit 5-Punkt Gurt
  • Robuster Alu-Rahmen mit Karbon-Elementen, in 5 Sek. zusammengeklappt bzw. aufgestellt
  • verstellbares Trittbrett
  • Quick-Release System
  • abnehmbare Räder
  • Höhenverstellbare Schiebestange
  • Leicht abnehmbarer und waschbarer Bezug
  • – Airgoa – Atmungsaktive Sitzfläche
  • Scheibenbremse M-Brake
  • Hinterachsfederung
  • Großer Korb

[/ul]


[highlight]OptionaLes Zubehär[/highlight]
[ul type=check]

  • Quick Fix Wanne
  • Multi X-Wanne
  • Adapter für Gruppe 0 Sitzschale
  • Cupholder
  • Transporttasche
  • Fleece Fußsack
  • Fußdecke
  • Regenschutz
  • UV-Sonnenschutz
  • Softtragetasche
  • Sitzverkleinerer
  • Multiboard
  • Mamaboard
  • Handwärmer

[/ul]