Von 17. bis 18. Mai findet auch heuer wieder der Stuiben Trailrun im Ötztal statt.

Im Gespräch mit Martin Scheiber
Ötztal Trailrunning

Seit wann gibt es den Stuiben Trailrun?

Die Erstauflage fand im Mai 2016 statt

Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, dort einen Traillauf zu veranstalten?

Das war meine Idee

Wie beginnt man als Veranstalter – von der Idee bis zur Umsetzung, was sind die Schritte?

Die Idee etwas zu machen geisterte schon lange in meinem Kopf herum. Die Trails rund um den Stuibenfall (Höchster Wasserfall Tirols) waren schon immer meine Lieblingsstrecken und haben mich begeistert. Durch die Neuanlegung des Wegenetzes entlang des Stuibenfalls kam mir irgendwann der Gedanke, dieses spektakuläre Naturschauspiel und unsere schönen Trails zu einem Trail Event zu machen. Mit der Idee ging ich zum TVB Ötztal und zur Gemeinde. Beide Organisationen konnte ich davon überzeugen, dass solch eine Veranstaltung gut zu uns ins Ötztal passt. Dann ging alles ziemlich schnell. Wir brauchten einen Verein. Einen Trailrunning Verein gab es noch nicht, somit ergab sich für mich, da ich Obmann der Bergrettung Umhausen bin, die Variante, dass die Bergrettung Umhausen als Veranstalter auftritt. In einer kleinen Gruppe mit Vertretern des Ötztal Tourismus, der Bergrettung Umhausen und mir, wurde die Organisation übernommen.

Was ist das Schwierigste bei der Organisation?

Die richtige Aufgabenverteilung und alle Beteiligten zu motivieren.

Welcher Streckenteil ist für dich/euch das Highlight?

Die gesamte Strecke ist ein Highlight ;-), es gibt so viele Momente, egal welche Distanzen, wo ich immer wieder ins Staunen und genießen komme.

Gab es ein Feedback eines Teilnehmers oder einen Moment, der euch besonders in Erinnerung geblieben ist?

Für mich sind die schönsten Momente, wenn ich im Ziel stehe und die zufriedenen Teilnehmer empfangen darf.

Was wünscht ihr euch für die heurige Auflage?

Schönes Wetter, einen unfallfreien Verlauf und zufriedene, trotz Strapazen glückliche Teilnehmer  

Wie trainiert muss man sein, um bei euch teilnehmen zu können? Wie technisch ist die Strecke?

Wir bieten dieses Jahr mehr Strecken an (12K, 24K und Marathon Distanz), daher sollte für jede Leistungsstufe etwas dabei sein.

Natürlich sollte eine gewisse Geländetauglichkeit und Grundausdauer bzw. Fitness vorhanden sein. Es sollte aber nicht vergessen werden, dass auch einiges an Höhenmeter bergauf und bergab hinzu kommt