fbpx

Startschuss zum KAT100

von Sigrid Huber

Pünktlich um 18 Uhr fiel am Donnerstag der Startschuß zum KAT100 Miles, dem längsten Ultratrail Österreichs, in Fieberbrunn. Begleitet von tosendem Applaus und unüberhörbaren Anfeuerungsrufen begaben sich die ersten 130 Trailrunner aus 32 Nationen auf die Strecke.

Der KAT100 Miles wird sowohl als Österreichische Meisterschaft wie auch als Qualifikationslauf für den Ultra Trail du Mont Blanc (UTMB) ausgetragen, weshalb auch die Leistungsdichte enorm hoch ist. Mit am Start stehen neben der Premierensiegerin von 2019, Florina Vasutiu (ROU), auch Florian Probst (Sieger 24h Hochkönigman) und Esther Fellhofer (Siegerin Traunsee Bergmarathon 2021), die zweifellos zum engsten Kreis der Favoriten zu zählen sind. Local Hero Markus Reich wird versuchen sich gegen die internationale Laufkonkurrenz zu behaupten. 173,7 Kilometer und 9.996 Höhenmeter liegen vor den AthletInnen. Die ersten Finisher werden bereits am Freitag gegen 19 Uhr, als nach rund 25 Stunden erwartet. „Der Start ist rundum geglückt. Das Wetter spielt auch mit, so dass die LäuferInnen eine zwar harte, aber auch eindrucksvolle Strecke erwartet, die vor allem landschaftlich unglaublichen Reiz hat“, freut sich Organisator und Trailrunning-Profi Thomas Bosnjak.

Gemeinsam mit dem KAT100 Miles starteten auch der KAT100 Endurance Trail mit 91,5 Kilometern sowie der KAT100 Ekiden Trail, bei dem die 173,7 Kilometer als Staffellauf für Zweier- und Vierer-Teams zu bewältigen ist. Die ersten Zieleinläufe werden hier auch gegen 19 Uhr erwartet. Im Anschluss an die ersten Zieleinläufe findet die offizielle Eröffnungsfeier des KAT100 2021 am Dorfplatz von Fieberbrunn statt, wo sich auch die Expo-Area, Videowall, Verpflegung und Musik befindet.

Alle weiteren Informationen: www.kat100.at.

Bilder: Martin Weigl

Das könnte dich auch interessieren

X