Schlegeis 3000 Skyrace & Trailrun

Die wohl sportlichste Art, das Zillertal zu genießen

Bereits die reinen Zahlen lassen das Herz eines jeden Trailrunners höher schlagen: das Schlegeis3000 Skyrace führt die Läufer nicht nur auf fast 3000 Meter Seehöhe, sondern auch entlang der wohl schönsten Aussichtsstellen des Zillertals.

Eine Strecke von wahlweise 33km und fast 2400 Hm+ im Skyrace beziehungsweise 17km und 1200Hm+ im Speedtrail führt Läufer/Innen nicht nur über spektakuläre Höhenmeter zur Ziellinie, sondern in einem tollen Ambiente zu einem der größten sportlichen Lauf-Highlights Österreichs.

Zwei Bewerbe, ein Ziel!

Wenn die Läufer des Schlegeis3000 Skyrace und des Trailruns an den Start gehen, erwarten Athleten auf beiden Strecken anspruchsvolle und atemraubende Höhenmeter. Dennoch sind beide Rennen grundverschieden und ein näherer Blick lohnt sich, um das perfekte Rennen für die eigene Performance zu finden.

Der Schlegeis3000 Trailrun ist die kürzere Strecke mit Start und Finish am Schlegeis-Stausee. Hier laufen Läufer/Innen über eine Gesamtstrecke von 17 Kilometern und müssen dabei etwas mehr als 1200 Höhenmeter überwinden. Entlang der bekannten Wanderrouten, wie der „Neumarkter Runde“ oder Teilen des Berliner Höhenwegs haben die ambitionierten Läufer wahrscheinlich nur kurze Augenblicke Zeit die atemberaubende Aussicht zu genießen. Schließlich zählt der Speedtrail zum österreichweiten ATRA-Cup, welcher vom österreichischen Trailrunningverband ausgeschrieben wird.
Wer am Schlegeis3000 Trailrun teilnimmt, hat also die Möglichkeit, seine Punkte bei der Cupwertung in Österreich einzureichen und um den Saisonsieg mitzulaufen.
Aber auch weniger leistungsorientierte Trailrunner kommen voll auf ihre Kosten, so gibt es für jeden Einzelstarter des Trailruns die Möglichkeit sich einem 3er Team anzuschließen und somit um den heiß begehrten Wanderpokal zu kämpfen und tolle Sachpreise zu gewinnen.

SCHLEGEIS 3000 SKYRACE – die absolute Herausforderung für Skyrunner

Eine Gesamtdistanz von 33 Kilometern in hochalpinem Gelände, die Grenzüberschreitung nach Italien und insgesamt fast 2400 Anstiegs-Höhenmeter verlangen von jedem Skyrunner seine letzten Kraftreserven zu mobilisieren. Vor allem dann, wenn die Strecke gleich zwei Mal auf fast 3000 Meter Seehöhe führt. Die Gipfel des Riepenkopf auf 2905m und der höchste Punkt auf der Friesenbergscharte 2930m sind die Schlüsselstellen aber auch majestätische „Hindernisse“ bei diesem wunderschönen Skyrace inmitten der Zillertaler 3000er.
Die technische Strecke, welche teilweise auch Klettersteigelemente, Seilversicherungen und verblockte Steinpassagen beinhaltet und über weite Teile über sehr steile Trails führt, fordert von den Läufern daher einiges an Ausdauer und Konzentration.

Die Premiere des Schlegeis 3000 SKYRACE ist nicht nur von den Daten ein Leckerbissen, sondern zählt 2019 zu der neu gegründeten Skyrunning Austria Serie, bei der es um eine Siegerprämie von € 3000,- und die Teilnahme am Skyrunner World Finale geht. Analog dazu kämpfen die Athleten und das österreichische Skyrunning Nationalteam beim Schlegeis3000 Skyrace um die Qualifikation für die Skyrunning Europameisterschaft und den österreichischen Staatsmeistertitel im Skyrunning!

Für Zuschauer bieten die Hotspots bei Start & Ziel, bei den Verpflegungspunkten am Pfitscherjoch-Haus, der bekannten Olpererhütte und dem Friesenberghaus optimale Plätze um die Athleten auch lautstark zu unterstützen und nebenbei auch selbst die faszinierende Bergwelt zu genießen.

Als Rahmenprogramm wird am Schlegeis-Stausee einiges geboten. Während die Athleten um jeden Höhenmeter kämpfen, können Besucher und Zuschauer am Schlegeis131 Erlebnispark sich die Zeit beim 600m langen „Flying Fox“ oder beim Klettersteig entlang der 131m hohen Staumauer vertreiben und gespannt auf die ersten Zieleinläufe warten.

Mehr Infos und Anmeldung unter www.schlegeis3000.run