Pyhrn Priel Trophy:
Hitzeschlacht auf 1.800 m

Die 3. Pyhrn Priel Trophy war gezeichnet von sengender Hitze und traumhaftem Alpenpanorama.

Trophy

pyhrnpriel4130 Athleten nahmen das Großprojekt Pyhrn Priel Trophy in Angriff. Der Start im JUFA Hotel Spital am Pyhrn um 08 Uhr früh für die Marathontrailläufer war schon beeindruckend. über 50 Athleten ließen das prestigeträchtige Gebäude hinter sich und liefen den südlichen Teil der Urlaubsregion Pyhrn Priel entlang. über 38 km und 2.700 hm galt es bei der längsten Disziplin dieser Veranstaltung zurückzulegen. Zum Sieger kührte sich Sonja IRENDORFER mit 6:27:34,3 und Michael KABICHLER in 4:27:04,7.

Speedtrail

pyhrnpriel5Beim AUTbex Speedtrail über 26 km und 2000 hm waren ebenfalls 50 Teilnehmer am Start. Auf dieser Strecke wurde auch die österreichische Meisterschaft der ATRA im Speedtrailrunning ausgetragen. Diese ging bei den Frauen an Irmi KUBICKA 3:45:36,6 und bei den Herren an den Vorjahressieger der Marathontrailstrecke Andreas TOCKNER 2:48:25,6. Der Tagesschnellste, Johannes KLEIN, kam aus Deutschland und stellte mit 2:37:04,3 alle Gegner in den Schatten.

Berglauf

Die größte überraschung vollbrachte Sandrina ILLES beim Berglauf, die nicht nur schnellste Dame, sondern auch gesamt Schnellste, mit gut 5 Minuten Vorsprung auf Franz Zand, wurde.pyhrnpriel1

[highlight]Das Veranstalterteam rund um Gregor Goldmann und Walter Fischill ist mehr als glücklich, dass alle Teilnehmer heil ins Ziel gekommen sind und dass die Pyhrn Priel Trophy sich schön langsam zu einem Fixpunkt in der Trailrunning Szene etabliert.[/highlight]

Fotorechte: Pyhrn Priel Trophy
Danke an die Freiwilligen Fotografen: Seinmassl Felix, Burbäck Andi, Aigner Erich, Patz Johann, Walter Fischill, Verena Reisenbauer, Reinhard Menneweger, Helmut Dietmaier