fbpx

Pitz Alpine Glacier Trail – Das war das Rennen 2022

Startseite » Pitz Alpine Glacier Trail – Das war das Rennen 2022

Fotos: ©MarkusLindl #goldentrailnationalseries @goldentrailseries @salomon.dach

Zwei Streckenrekorde und ein Doppelsieg für Salomon

Diesen Samstag, 06.08.2022, um 08.00 Uhr fiel der Startschuss für das vierte Rennen der Golden Trail National Series GER-AUT-CH. Mit dem Salomon Pitz Alpine Glacier Trail war Mandarfen im Pitztal Gastgeber des ersten National Series Rennens auf österreichischem Boden in dieser Saison. Der P30, über den die GNTS ausgetragen wurde, umfasst 28 Kilometer mit 1600 positiven sowie negativen Höhenmetern.

Favoriten übernehmen die Führung

Gleich nach dem Start gilt es knackige 5 km mit 700 Höhenmetern bergauf zu bewältigen. Bei den Frauen übernahm die bekannte Skibergsteigerin und Trailrunnerin Johanna Hiemer (Team Dynafit) bei ihrem ersten Auftritt in der Golden Trail National Series DACH das Zepter in die Hand und erlief sich einen knappen Vorsprung von ungefähr einer Minute auf Salomon-Athletin Daniela Oemus aus Deutschland.

Bei den Männern setzte sich, wie erwartet, von Beginn an das siegreiche Trio des Zuspitz Basetrails an die Spitze. Die beiden Österreicher Manuel und Hans-Peter Innerhofer (beide Team Salomon AT) gemeinsam mit Thomas Roach, der das letzte GTNS Rennen beim ZUT für sich entscheiden konnte.

banner

Nach dem Passieren des Rifflsees, gelang es Manuel Innerhofer (Team Salomon AT) bereits recht früh im Rennen, sich von seinen beiden Verfolgern abzusetzen und sein eigenes schnelles Rennen zu laufen. Hans-Peter und Thomas Roach liefen die nächsten 14 Kilometer über den Fuldarer Höhenweg bis zum Taschach-Haus mehr oder weniger gemeinsam. Sie trennten immer nur ein paar Sekunden bzw. Minuten, sodass sie in Sichtweite hintereinander herliefen. Ähnlich verlief es bei den Damen. Hiemer konnte ihre Führung über weite Strecken halten, Daniela Oemus behielt sie jedoch stets im Sichtfeld und wagte nach Erreichen des Taschach-Hauses einen Angriff zu Beginn des anstehenden, langen Downhills.

Doppelsieg in Rekordzeit

Daniela Oemus (Team Salomon DE) gelang es, Johanna Hiemer zu überholen und den ca. 8 km langen, flowigen Downhill über die Forststraße bis runter ins Ziel in Mandarfen für sich zu entscheiden. Sie siegte in 03:00:53 Stunden und konnte damit den Streckenrekord von Anna Hahner aus dem letzten Jahr um fast sieben Minuten unterbieten. Das Podium komplettierten Johanna Hiemer in 03:03:23 h und die Südtirolerin Claudia Sieder (LC Pustertal).

Bei den Männern gelang es Manuel Innerhofer in 02:20:48 h ganze 13 Minuten unter dem Streckenrekord von Marc Dürr aus dem vergangenen Jahr zu bleiben. Auch Hans-Peter Innerhofer und Thomas Roach – die sich ein spannendes Sprint-Duell über die finalen Downhill-Meter leisteten, blieben in 02:26:14 h zeitgleich unter dem alten Streckenrekord. Mit Martin Mattle, Pierre-Emmanuelle Alexandre, Johannes Nussbaumer und Ramon Krebs platzierten sich vier weitere Salomon-Athleten in den Top10 der Männer.

Eine Woche bis zur nächsten Station der GTNS

Nun gilt es sich schnell zu erholen, da bereits in einer Woche das nächste Golden Trail National Series Rennen GER-AUT-CH stattfindet. Mit Sierre Zinal ist der nächste Stopp ein prestigeträchtiger in der Schweiz, wieder über eine Distanz von 30 Kilometern und parallel zur Golden Trail World Series.

X