Mohnschnecken – perfekt für den Trailrucksack!

mohnschnecken

Es müssen doch nicht immer Riegel oder Gels sein! Viel besser: mitten am Berg hungrig so eine gute, süße Mohnschnecke herauskramen, ein Blick in die Ferne und genießen. Plus: zerbräckelt nicht und schmeckt auch am nächsten Tag noch genauso gut.

Hier das Rezept:
Der Teig ist ein einfacher Germteig:
500 g Mehl
1 Pkg Germ
200 ml Milch
50 g Butter
2 Eier
50 g Zucker
Germ in Zucker aufläsen, Mehl dazugeben. Die Milch + Butter warm werden lassen und sozusagen miteinander verschmelzen, zum Mehl dazugeben; anschließend noch die Eier. Alles gut miteinander verkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht (darf keinesfalls zu fest sein), ggf. noch etwas lauwarmes Wasser dazugeben.
Anschließend den Teig gehen lassen, zwischendurch 1-2mal abschlagen.

Die Fülle:
200 g Mohn
50 g Zucker
200 ml Milch
50 g Butter
Butter schmelzen, Milch dazugeben, Zucker und Mohn einrühren – kosten. Nach Belieben einfach noch ein wenig Zucker dazugeben.

Der Germteig wird ausgerollt, Fülle daraufstreichen und zusammenrollen, sodass eine große Rolle – wie eine Roulade entsteht. Von dieser ca. 1-2 cm dicke Scheiben abschneiden und aufs Blech legen.
Bei 185 äC ca. 15 min. backen; ein wenig auskühlen lassen und je nach Geschmack noch ein wenig Zuckerglasur (Staubzucker + Wasser) darübergeben.

Danach hinein in den Rucksack und raus auf den Trail!