Koasamarsch – Streckencheck

Bereits zum 48. Mal findet heuer der legendäre Koasamarsch in Ebbs (nähe Kufstein) statt – wir haben berichtet.

Um zu wissen, worauf sich die Läufer hier einlassen, war ich vor Ort und habe mir die Strecke angesehen, genau genommen den ‚Koasa Classic‘ mit 33 Kilometern und 1.730 Höhenmetern.

Weiters gibt es noch den Koasa Marathon (44 km / 2300 HM) und den Halbmarathon (20 km / 1000 HM).

Ich starte beim Unterwirt direkt in Ebbs – ein schöner Gasthof bzw. Hotel. Der Garten ist kitschig schön und auch eine Hängematte in der Sonne wäre verlockend, aber mein Ziel ist heute ein Anderes. So laufe ich aus Ebbs hinaus – ich folge ganz einfach der Koasamarsch Beschilderung. Ein GPS habe ich nicht dabei, in der Hoffnung, dass die Strecke wirklich so gut markiert ist, wie mir gesagt wurde.

Die ersten zwei Kilometer verlaufen auf Asphalt, es geht leicht bergauf bis man eine Abzweigung in den Wald hinein erreicht. Hier beginnt der Musikantensteig und dieser führt steil, sehr steil bergauf. Auf den nächsten 3 Kilometern warten knappe 900 Höhenmeter auf mich.

Mein erstes Ziel ist die Vorderkaiserfeldenhütte, ja sie ist wirklich hoch oben,.. die letzten Meter nach dem steilen Anstieg durch den Wald brennen die Oberschenkel schon ein wenig.

G0128950

Die erste Hütte und auch erste Labestation beim Koasamarsch am 18. Juni:

GOPR8966

Weiter Richtung Hochalm

Danach geht es durch den Wald weiter, verlaufen ist dabei fast unmöglich, denn die Beschilderung ist wirklich sehr gut!

Der Weg ist gar nicht einfach, die nächsten 1, 2 Stunden bis zur Hochalm geht es immer wieder bergauf, der Weg ist technisch anspruchsvoll, trittsicher sollte man auf jeden Fall sein. Steine, Wurzeln und auch Geröll prägen die Strecke.

Nach etwa 11 Kilometern ist die Hochalm erreicht. Danach wird der Weg technisch wieder einfacher und laufbarer. Bis zum Stripsenjochhaus sind es aber nur drei Kilometer – zwei kurze Anstiege, ein wunderschöner Trail und dann ist das Stripsenjochhaus erreicht – imposant steht es am Fuße des Berges.

Die Hütte ist am Joch erkennbar – hier führt der Weg direkt vorbei.

GOPR9139

Wer es bis zum Stripsenjochhaus geschafft hat, hat den schwierigsten Teil in den Beinen. Ab jetzt geht es vor allem bergab!

Es warten jetzt noch 18 Kilometer, erst ist Vorsicht geboten, denn der Weg ist geprägt von Laub und oft weiß man nicht, wie groß die Steine darunter sind. Der Großteil des Weges ist aber toll zu laufen, es geht immerzu auswärts aus dem Tal Richtung Kufstein.

GOPR9143

GOPR9150

Ab Kufstein sind es noch ca. 7 Kilometer, die leicht wellig bis Ebbs zurückführen – wer hier noch Kraft in den Beinen hat, ist klar im Vorteil 😉

Auf den Koasamarsch am 18. Juni kann man sich auf jeden Fall freuen. Eine tolle Strecke durch die Bergwelt!

Mehr Infos:

www.koasamarsch.at

Unser Nächtigungstipp: Unterwirt