fbpx

KAT100 – Letzte Vorbereitungen für Österreichs längsten Ultra Trail

von Karin Biermeier
Am 5. August erfolgt im PillerseeTal der Startschuss zu Österreichs längstem Ultra Trail. Die Vorbereitungen zur zweiten Auflage des KAT100 in den Kitzbüheler Alpen verlaufen plangemäß. Anmeldungen sind noch möglich.

Am Donnerstag, 5. August um 18 Uhr fällt in Fieberbrunn der Startschuss zu Österreichs längstem Trailrun, dem KAT100. 100 Meilen oder 173,9 Kilometer mit 9.996 Höhenmetern gilt es zu absolvieren. Nach der äußerst erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren, erwarten die Organisatoren rund um Trailprofi Thomas Bosnjak ein hochkarätiges, internationales Starterfeld. „Der KAT100 Miles wird sowohl eine Österreichische Meisterschaft als auch Qualifikationslauf für den Ultra Trail du Mont Blanc (UTMB) – den berühmtesten Ultra der Welt. Zudem konnten wir mit HOKA One One® einen überaus wichtigen Partner für die Veranstaltung gewinnen,“ erläutert Bosnjak. Bereits mehr als 500 Teilnehmer sind gemeldet, „es kommen aber noch täglich neue Anmeldungen dazu und vor Ort sind Nachmeldungen je nach Verfügbarkeit der Startplätze bis eine Stunde vor dem Start des jeweiligen Bewerbs möglich“, bestätigt auch Projektleiterin Angelika Hronek vom TVB PillerseeTal.

Vorbereitungen auf den vielfältigen Strecken verlaufen nach Plan

Neben dem KAT100 Miles, stehen auch in diesem Jahr vielfältige Streckenvarianten wie der KAT100 Endurance Trail mit 91,5 Kilometern oder der KAT100 Ekiden Trail sowie der Team- und Marathonbewerb zur Verfügung. Für Einsteiger steht heuer neben dem KAT100 Speed Trail mit 24,2 Kilometern auch ein Easy Trail mit 8 Kilometern zur Verfügung und im Ortszentrum von Fieberbrunn finden Kids von der U6 bis zur U16 auf 500 bis 1.500 Metern ihr Trailrunning-Erlebnis. Um dieses vielfältige Angebot an Strecken zu gewährleisten, laufen die Vorbereitungsarbeiten seit Wochen auf Hochtouren. Neben den Streckenausschilderungen und Sicherungsmaßnahmen, müssen Verpflegung, Start-Ziel-Bereich, Anmeldung, Ausrüstung und vieles mehr organisiert werden. Bereits im Vorfeld mussten mit den Grundeignern, Gemeinden und zahlreichen Behörden gesprochen werden. „Wir sind unglaublich dankbar für die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Ohne die großartige Unterstützung der vielen Freiwilligen, der Vereine und Partner, wäre eine solche Veranstaltung nicht durchführbar“, so Hronek. Für Besucher ist auf dem Dorfplatz in Fieberbrunn von Donnerstag bis Samstag ein buntes Veranstaltungsprogramm und jede Menge Action geboten.

Alle weiteren Informationen und Anmeldung unter www.kat100.at

Text: Pressemeldung
Copyright Titelbild: Andi Frank

Das könnte dich auch interessieren

X