fbpx

Golden Trail Series Azoren – Tag 3 und Finale

von Sigrid Huber

Bilder: Jordi Saragossa

Janelle Lincks und Darren Thomas gewinnen das Große Finale der GTNS 2021!

Die längste Etappe kam erst zum Schluss – und vermutlich war das auch der technisch anspruchsvollste Tag. Es stand von Anfang an fest, dass der große Showdown diese Woche auf den Azoren ein monumentales Ereignis werden würde, und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Die Läuferinnen und Läufer starteten alle um 11.30 Uhr (Ortszeit)in der Hoffnung, das zerklüftete vulkanische Terrain, die grasbedeckten Hänge und dies chlammigen Singletrails in den Wäldern der Insel Faial zähmen zu können. Am Ende der Reise winkten drei Goldene Tickets zur Teilnahme an drei Wettkämpfen der Golden Trail Championship 2022 und damit die Chance, sich auf höchstem internationalen Niveau messen zu können.

Anna-Stinna gewinnt die heutige Etappe, Janelle sichert sich den Gesamtsieg.

Sie wollte ihn und hat dafür alles gegeben! Anna-Stina Erkkilä (Team Salomon, Finnland)hat ihrem Körper im letzten Abschnitt alles abverlangt und damit die dritte und letzte Etappe des Grand Finals der GNTS 2021 gewonnen. „Heute hab ich mich wirklich stark gefühlt“, strahlte sie an der Ziellinie.„Ich habe schon letztes Jahr ein vergleichbares Rennen auf den Azoren gemacht und fand es großartig. Die Singletracks zwischen den Bäumen und die technischen Abschnitte lassen mein Herz höher schlagen. Ganz ehrlich, ich hätte nicht gedacht, dass ich die letzte Etappe gewinnen würde. Ich wollte einfach nur in den Top 3 bleiben. Aber ich muss zugeben, meine Beine waren heute einfach toll! Ich wusste, dass Janelle in der Gesamtwertung viel zu weit vorne lag, als dass ich den Gesamtsieg hätte schaffen können. Am Ende haben wir das ganze Rennen zusammen gemacht und ich habe gewonnen;ich weiß nicht wie ich es geschafft habe, aber beim letzten Anstieg vor dem Ziel habe ich sie abgehängt. Und jetzt habe ich die Qualifikation für drei Wettkämpfe der GTC 2022 in der Tasche! Ich platze fast vor Stolz! Ich weiß noch nicht, für welche Rennen ich mich entscheiden werde, ich muss überlegen, welche am besten zu mir passen, aber ich freue mich schon sehr darauf!“ Janelle Lincks (USA)kam wenige Sekunden nach der Finnin ins Ziel. „Das Abenteuer der letzten drei Tage hat mir großen Spaß gemacht, auch wenn ich jetzt total am Ende bin. Meine Beine sind Pudding, ich bin tot! Anna-Stinna und Jael waren heute wirklich stark. Ich bin sehr glücklich darüber, das Finale gewonnen zu haben und mich für dreider Rennen nächstes Jahr qualifiziert zu haben. Zegama steht ganz oben auf meiner Wunschliste.Ich muss noch gucken, welche zwei weiteren Strecken ich mir aussuchen werde, aber ich freue mich drauf, in diesem Format gegen andere Läuferinnen antreten zu dürfen. “Obwohl sie in derletzten Etappe nur den 4. Platz belegt hat, konnte Eleanor Davis (UK)ihren Platz auf dem Treppchen halten. „Das war das erste Mal diese Woche, dass ich so gelitten habe“,gab sie zu.„Ich glaube, ich hatte nicht genug gegessen, ich fühlte mich ausgelaugt, hatte keinen Hunger, und hab am Ende echt ein bisschen die Krise gekriegt. Ich wusste aber auch, dass ich vor der Vierten lag, also versuchte ich, mich zu entspannen und das Ganze zu genießen. Es freut mich sehr, dass ich mich fürs nächste Jahr qualifiziert habe. Ich würde sehr gern am Marathon du Mont Blanc und am Sierre-Zinal teilnehmen. Und sollte es einen Wettkampf in den USA geben, werde ich vermutlich dort anzutreffen sein!“

Schon wieder Abrahamund ein zu staker Darren!

Abraham Hernandes (Mexiko)hatte bereits bei der zweiten Etappe auf São Jorge eine beeindruckende Leistung hingelegt und stellte sein Talent auf Faial erneut unter Beweis, als er über 4 Minuten vor demnächsten Verfolger ins Ziel ging. „Ich freue mich, weil ich ein tolles Rennen hatte und viel Zeit reingeholt habe, aber es war hart! Meine Beine sind vom vielen Laufen in den letzten Tagen total durch. Immerhin hab ich es aufs Podest geschafft, das war mein Hauptziel, denn damit habeich mich für dreiWettkämpfe nächstes Jahr qualifiziert. Das ist fantastisch, ich bin ganz aus dem Häuschen!“ Daniel Castillo Fernandez (C.A.A Marathon Crevillent, Spanien) belegte den 2. Platz und sicherte sich mit dem ebenfalls 2. Platz in der Gesamtwertung die Qualifikation für die GTC 2022. „Das Rennen war anders als die Strecken der letzten Tage. Es war ein Mix aus hartem vulkanischem Gelände und Waldtrails, die sowohl schnell als auch technisch waren. Ich freue mich wahnsinnig über das Ergebnis, weil ich mich verbessern will, und gegen internationale Elite-Athleten anzutreten ist da genau das Richtige! Das ist eine große Chance für mich. “Auch wenn er heute Dritter wurde, hatte Darren Thomas (Team Salomon, USA)schon einen so starken Vorsprung ausgebaut, dass die Konkurrenzihn in der Gesamtwertung nicht mehr einholen konnte. So geht er als Sieger des Grand Final der GTNS 2021 hervor. „Die Teilnahme an einem Etappen-Rennen war für mich eine ganz neue Erfahrung; und es war nicht leicht. Mit war klar, dass ich strategisch an die Sache herangehen musste, aber als ich Juan Carlos davonschießen sah, kriegte ich schon etwas Bammel. Zu meinem großen Glück hatte er sein Pulver zu schnell verschossen, ich konnte ihn einholen und so meinen ersten Platz in der Gesamtwertung verteidigen. Ich freue mich sehr über die Qualifizierung, weil das mein allererster Wettkampf in Europa war und ich nächstes Jahr unbedingt beilegendären Rennen wiedem Sierre-Zinal oder Zegama antreten und mich mit den besten Athleten der Welt messen will!“

Etappe 3 –Ergebnisse

Herren
1. ABRAHAM HERNANDES (MEX): 03:10:56
2. DANIEL CASTILLO FERNANDEZ (ESP –C.A.A MARATHON CREVILLENT): 03:15:00
3. DARREN THOMAS (USA –SALOMON): 03:16:38
4. MORITZ AUF DER HEIDE (GER –ADIDAS TERREX): 03:20:57
5. JORDAN CLAY (GBR –FREEDOM RACING): 03:24:08

Damen
1. ANNA-STINNA ERKKILÄ (FIN –SALOMON): 03:47:22
2. JANELLE LINCKS (USA): 03:47:42
3. JAEL MORALES (MEX): 03:50:30
4. ELEANOR DAVIS (GBR): 03:59:17
5. KATARINA LOVRATOVA (SVK): 03:00:06

GESAMTWERTUNG
Herren
1. DARREN THOMAS (USA –SALOMON): 08:34:27
2. DANIEL CASTILLO FERNANDEZ (ESP –C.A.A MARATHON CREVILLENT): 08:38:47
3. ABRAHAM HERNANDES (MEX): 08:39:33
4. MORITZ AUF DER HEIDE (GER –ADIDAS TERREX): 08:42:35
5. JUAN CARLOS CARERA (MEX –BUFF): 08:45:41

Damen
1. JANELLE LINCKS (USA): 10:02:12
2. ANNA-STINNA ERKKILÄ (FIN –SALOMON): 10:06:11
3. ELEANOR DAVIS (GBR): 10:18:10
4. JAEL MORALES (MEX): 10:27:07
5. KATARINA LOVRATOVA (SVK): 10:35:42

Alle Ergebnisse

https://resultados.stopandgo.pro/643/LiveF



Geben Sie hier Ihre Ideen ein

Das könnte dich auch interessieren

X