fbpx

Freiluftsportarten: Warum sollten wir sie ausüben?

von Karin Biermeier

Sport im Kontakt mit der Natur ist gut für Körper und Geist. Wenn wir in den Wäldern spazieren gehen oder laufen, vor allem weit entfernt von bewohnten Gebieten, atmen wir sauerstoffreiche Luft, frei von giftigen Gasen und Feinstaub, was gut für unsere Lungen ist. Darüber hinaus haben zahlreiche Untersuchungen zeigen können, dass die Farbe Grün, die in bewaldeten Umgebungen vorherrscht, in der Lage ist, Zustände der Gelassenheit und Ruhe zu stimulieren und Stress und Spannungen abzubauen. Insbesondere beim Outdoor-Sport können die Vorteile für den Körper vielfältig sein. Im weiteren Verlauf dieses Artikels erläutern wir nun, warum gerade Outdoor-Sport eine Aktivität ist, der jeder, der zur Gattung „Mensch“ gehört, nachgehen sollte.

Vorteile für den Geist

Während einer sportlichen Aktivität werden Substanzen (die berühmten Endorphine) produziert, die dem Probanden ein Gefühl des Wohlbefindens vermitteln und so Stress abbauen. Körperliche Aktivität, die ein Training erfordert, bedeutet, das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl zu stärken, stärker und sicherer zu werden, um allen Hindernissen des Lebens begegnen zu können. Sport im Freien reduziert Stress in erheblichem Maße.

Vorteile für den Körper

Outdoor-Sportarten wirken sich auf die Stärkung des Atmungs- und Kreislaufsystems aus und ermöglichen die Absorption von Sonnenstrahlen, die eine ausgezeichnete heilende und vorbeugende Wirkung gegen bestimmte Knochen- oder Lungenkrankheiten haben, da sie die Produktion von Vitamin D fördern.

Eine der beliebtesten Outdoor-Sportarten ist sicherlich das Joggen, das von Sportlern und Amateuren ausgeübt wird, um Übergewicht loszuwerden und in Form zu bleiben. Berühmt ist auch das Gehen, das von Ärzten Menschen über 45 Jahren empfohlen wird, um die Blutzirkulation zu fördern. Diese Praktiken werden besonders empfohlen, um der Atrophie bestimmter Muskelgruppen vorzubeugen, die Knochen zu stärken und die Lungentätigkeit zu verbessern.

Gehörten schon sportliche Aktivitäten im alten Griechenland zu den täglichen Ereignissen, ist auch das Setzen auf das Ergebnis eines Sportereignisses integrativer Teil unserer Kultur, egal ob wir Sportarten wie Fußball, Rugby oder Leichtathletik „unter die Lupe nehmen“. Online Wetten stellen eine neue Facette unserer Kultur dar, die sich gleichermaßen wie Outdoor-Sportarten großer Beliebtheit erfreuen.

Die wissenschaftliche Forschung und ihre zweifelsfreien Nachweise

Die positiven Auswirkungen des Freiluftsports wurden in einer US-Forschungsstudie mit 200 Sportlern hervorgehoben: Die Hälfte von ihnen trieb Sport in Parks und Wäldern, die andere Hälfte in der Turnhalle oder anderen Hallen. Das Arbeitspensum war durch insgesamt neun Stunden Sport pro Tag gekennzeichnet, die sich auf vier Stunden am Vormittag und drei Stunden am Nachmittag verteilen. 90 % der Athleten, die im Freien Sport trieben, waren viel zufriedener und weniger müde als diejenigen, die in der Halle Sport trieben. Die Zahl der Verletzungen jeglicher Schwere war bei denjenigen im Park deutlich geringer, und die Zahl der Diskussionen lag bei zwei, im Vergleich zu achtzehn bei den Sportlern in der Turnhalle.

Die Daten scheinen also für sich selbst zu sprechen: Aktivitäten im Freien sind gut für Körper, Geist und soziale Beziehungen. Sie bieten u.a. die notwendige Erholung von den Beschwernissen des Alltags und sorgen dafür, dass man, im wahrsten Sinne des Wortes, wieder die „Luft zum Atmen“ hat. Gerade beim Punkt soziale Beziehungen sollte ein jeder von uns die Vorteile, sich draußen sportlich betätigen zu können, erkennen; Therapeuten berichten davon, dass man „draußen“ nicht nur einfacher gemeinsam mit seinem Partner entspannen kann – auch das Kennenlernen eines neuen Partner gestaltet sich innerhalb der natürlichen Umwelt wesentlich einfacher und zielstrebiger.

Die Umsetzung, sich während der kalten, regnerischen Monate sportlich betätigen zu können, ist jedoch sehr schwierig – und aus diesem Grund haben einige Regionen erste Schritte unternommen, um eine Umgebung zu schaffen, die so viel wie möglich von einem Wald oder Park widerspiegelt.

Kurzum: Outdoor-Aktivitäten dienen nicht nur der körperlichen Gesundheit, sondern sind zudem für das geistige Wohlbefinden von entscheidender Bedeutung. Sie stimulieren auch die Sozialisierung und den Kontakt mit der Natur. Genau aus diesem Grund gilt die Prämisse, dass wirklich jeder von uns anfängt, Sport im Freien zu treiben, was nur Willenskraft und ein wenig Training erfordert.

Das könnte dich auch interessieren

X