fbpx

Erstklassiges Teilnehmerfeld bei der Berglauf Masters Weltmeisterschaft im Stubaital

von Karin Biermeier


Bei der Berglauf WM für Teilnehmer ab 35+ sind ehemalige Berglauf EM- und WM-Medaillengewinner, erfolgreiche Langstreckenläufer, Marathon-Staatsmeister und Lokalmatadore mit dabei.

Wenige Tage vor der 20. Masters Berglauf Weltmeisterschaft, die am 04. September 2021 in Telfes im Stubaital stattfindet, stehen bereits erstklassige Teilnehmer aus ganz Europa auf der Anmeldeliste des Großereignisses. Die dreifache Gewinnerin des Berglauf Grandprix aus Polen, Izabela-Pleskacz-Zatorska, ist bei den Damen in der Klasse W50 mit dabei. Omer van Noten aus Belgien zählt als Langstreckenläufer in der ewigen Weltbestenliste M50 zu den Top 30 und ist ebenso gemeldet, wie erfolgreiche Läufer*innen aus Tirol. Etwa die mehrfache Marathon Staatsmeisterin Karin Freitag aus Hall in Tirol oder der Berglauf Landesmeister, Thomas Roach aus Innsbruck sowie Lokalmatador Andreas Stern.

Von 03. bis 05. September 2021 ist der kleine Ort Telfes im Stubaital erneut der Nabel der Berglauf-Welt. Sieben Jahre nach der letzten Berglauf Masters Weltmeisterschaft findet die 20. Ausgabe dieses internationalen Laufevents wieder hier statt. Sie zieht Teilnehmer aus aller Welt an. Am Ende der Online-Registrierung haben sich 537 Teilnehmer*innen aus 20 Nationen bereits angemeldet. Nachnennungen werden noch am Freitag, den 03. September vor Ort angenommen.

Medaillengewinnerin und weltbester Langstreckenläufer am Start

Eine der besten Bergläuferinnen weltweit kommt aus Polen und lässt sich das Event im Stubaital auf keinen Fall entgehen. Izabela-Pleskacz-Zatorska hat von 1996 bis 2008 zwei Mal Gold bei Europameisterschaften, ein Mal Silber sowie drei Mal Bronze bei Weltmeisterschaften geholt und  drei Mal den Berglauf Grandprix für sich entscheiden können. „Telfes ist ein sehr spezieller Ort für mich. Hier habe ich bei der Berglauf WM 1996 zum ersten Mal überhaupt an einem Berglauf teilgenommen. Ich war Favorit, habe aber nicht gewonnen und daraus habe ich für die nächsten Jahre viel lernen können. Nun, nach all den erfolgreichen Jahren, laufe ich aber nur mehr zum Spaß, “ freut sich die Athletin, die eigentlich mit Langstrecken begonnen hat zu laufen.

Große Erfolge in den Langstrecken über 5.000 und 10.000 Metern konnte auch Omer van Noten aus Belgien feiern. Er gehört in diesen Distanzen bei den Männern ab 50 zu den Top 30 in der ewigen Weltbestenliste. Bei der Berglauf Masters WM in Telfes im Stubaital nimmt er in der Altersklasse M70 teil.

Interessant ist auch Thomas Roach aus Innsbruck. Der Uni-Professor mit britischer Staatsbürgerschaft läuft Halbmarathons und Bergläufe in Bestzeiten. Aktuell ist er amtierender Tiroler Landesmeister im Berglauf und Sieger der Masters-Klasse bei den österr. Staatsmeisterschaften. Den Schlickeralmlauf hat er vor zwei Jahren das letzte Mal absolviert und sich hier auch schon den Titel des Tiroler Landesmeisters geholt.

Staatsmeisterin und OK-Chef aus Tirol ebenfalls mit dabei

Schaut man sich die Liste der Lokalmatadore aus Tirol noch etwas näher an, so fallen einem sofort zwei weitere Namen auf: Karin Freitag bei den Damen und Andreas Stern bei den Herren. Beide sind langjährige Teilnehmer beim Schlickeralmlauf und dabei schon etliche Male am Stockerl gestanden. Karin hat vor knapp zehn Jahren mit wettkampfmäßigem Laufen angefangen und weist mit fünf Staatsmeistertiteln im Marathon sowie sechs Staatsmeistertiteln im Bergmarathon eine unglaubliche Bilanz vor.

Unglaublich ist auch Andreas Stern, der den Stubai Ultratrail in seiner Altersklasse zwei Mal in Folge gewonnen hat. Er ist nicht nur Teilnehmer beim Schlickeralmlauf sondern sogar seit vielen Jahren mit als Chef im Organisationskomitee dieser Traditionsveranstaltung. „Es kommt nicht oft vor, dass eine Berglauf Masters Weltmeisterschaft vor der eigenen Haustüre stattfindet. Da muss ich einfach mitmachen!“, schmunzelt der fitte Stubaier.

Einen Überblick mit näheren Informationen zur Veranstaltung findet ihr unter: https://www.stubai.at/schlickeralmlauf/

Text: Pressemeldung
Copyright alle Fotos: TVB Stubai Tirol

Das könnte dich auch interessieren

X