Ein geballtes Trail-Wettkampf-Wochenende!

Startseite » Ein geballtes Trail-Wettkampf-Wochenende!

Berg-äM Itter, Katrinberglauf, Ötschermarathon und Sommeralm Marathon, gleich 4 Veranstaltungen. Die Berglauf-Elite zog es nach Itter, diejenigen die einen Klassiker laufen wollten, waren in Bad Ischl oder am Ötscher am Start.

sommeralm_marathon_2013Als der härteste Marathon der Steiermark wurde der Sommeralm Marathon beworben – laut Ergebnisliste waren dort leider nur 26 Teilnehmer – vom Termin her war das natürlich ein wenig gemein, aber wir hoffen, dass es den Marathon auch 2014 gibt – vielleicht an einem nicht so vollen Wochenende, dann sind bestimmt auch dort mehr Starter!

andrea_mßr_itter

c Sigisbert Schnedl, LG Itter

In Itter/Tirol wurden die österreichischen Meisterschaften im Berglauf ausgetragen. Die Männer hatten eine Strecke von 10,9 km + 1200 HM zu bewältigen, die Frauen ’nur‘ 7,9 km und 750 HM. Dieser Unterschied führte bei so manchen Teilnehmern zu Unverständnis, eine gleiche Strecke und somit ein gleicher Zieleinlauf für Läufer- und Läuferinnen wäre schöner.
Bei schwülem Wetter fiel um 10:00 Uhr der Startschuss! Bei den Frauen war die Favoritin Andrea Mßr nicht zu schlagen, den 2. Platz sicherte sich Karin Freitag und die Bronze-Medaille holte sich Irmi Kubicka. Die Herrenwertung gewann David Schneider (mehrmaliger Schweizer Meister im Berglauf) vor Simon Lechleitner und Stefan Paternoster.

Trotz der Meisterschaften zogen es zahlreiche Eliteläufer vor, ‚auf die Katrin‚ zu laufen, dort sind jedes Jahr zahlreiche Zuseher und für die Top Athleten gab es ein schönes Preisgeld.
Katrinberglauf-2013-Fuchs-Christian-7„Nach seinem 3. Platz im Vorjahr holt sich Roman Skalsky in eindrucksvoller Manier (36:27), mit über einer Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten Slowenen TRILER Klemen, den Sieg am Ischler Hausberg. Den dritten Gesamtrang bei den Herren belegt der Schafberglauf Sieger TOCKNER Andreas (38:12)
Auch bei den Damen gab es eine neue Siegerin. OLEJAROVA Silvia (40:06) vom Team Hritz IäBLC Team lässt der Vorjahressiegerin Milesovü Iva keine Chance und gewinnt mit Respektabstand die Damenwertung. Die routinierte Athletin vom LG Kirchdorf, Margit EGE LSEDER, belegt auf ihrem Lieblingsberg den 3. Rang.“ [Quelle: http://www.katrinberglauf.at]

oetscher_rainer_mirau

c Rainer Mirau

Der Trailrunning-Klassiker schlechthin fand allerdings in Niederösterreich am Ötscher statt.
Der Ötschermarathon ist ein zweitägiger Lauf über 70 km (Tag 1: 50 km, 1850 HM, Tag 2: 20 km, 1150 HM), wobei beide Läufe auch einzeln absolviert werden konnten. Neunfach-Sieger Salameh Al Aqra aus Jordanien bekam durch Jonathan Wyatt Konkurrenz. Dieser konnte sich am ersten Tag durchsetzen; Lokalmatador Heinz Prokesch knapp dahinter. Al Aqra hatte mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und kam auf Rang 6 ins Ziel. Bei den Damen wurde Ildiko Wermescher ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich den Sieg.
Am zweiten Tag gewann der Pole Dlugosz Andrezej vor Jonathan Wyatt, der sich damit auch die Gesamtwertung holte (Platz 2: Heinz Prokesch, Platz 3: Robert Hürner).
Das Ötscher-Double schaffte Ildiko Wermescher, sie gewann auch am 2. Tag und somit natürlich auch den Gesamtsieg (Platz 2: Isabella Schmäger, Platz 3: Laetita Pibis).

Wir finden es klasse, dass so viele Läufe in der österreichischen Trailrunning Szene zu finden sind!