24 Stunden Burgenland: Vorschau

Ob Läufer oder Wanderer: Jeder, der gerne die Herausforderung sucht, findet am 22. Jänner im Burgenland eine echte Challenge!

Bei der Burgenland Extrem Tour geht es einmal um den Neusiedlersee, 120 Kilometer in maximal 24 Stunden.

[highlight]Daten und Fakten[/highlight]
Start: 22.1.2016 um 4:30 Uhr
Ausgangspunkt: Gemeindeamt Oggau
Zielpunkt: Oggau
SeeHöhe: 127 Meter üM. (min. 116 / max. 130)
Höhenprofil: 460 Höhenmeter auf der gesamten Strecke
Streckenlänge: 120 km, davon ca. 40 km auf ungarischem Staatsgebiet
Dauer: 24 Stunden bei Non-Stop-Wanderung bis maximal 30 Stunden mit Pausen.

Startpaketausgabe:
Donnerstag 21.1.2016 von 12.30 bis 19.30 Uhr und Freitag 22.1.2016 von 1.30 bis 3.30 Uhr

24h-homepageg11

[highlight]Infos der Website: [/highlight]

Bitte bereite dich gut vor.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ist ein Baustein dieser Tour und bestimmt durch sein Tun und mit jedem Schritt den 24 H Spirit dieser Bewegung.

Wie und wo melde ich mich an?

Die Anmeldung erfolgt online über unsere Homepage.

ä 24h-2015-webbilder5

Welches Schuhwerk – welche Kleidung?

Wir empfehlen leichte und wasserdichte Sport- bzw. Trekkingschuhe; von schweren Bergstiefel raten wir ab. Eine gute Dämpfung ist wichtig. Der Spruch – neuer Schuh – blutiger Schuha – ist leider immer noch aktuell. Bitte Schuhe unbedingt gut eintragen!

Kleide dich bitte wind- und wasserdicht und nach dem Zwiebelschalenprinzip + 1 wärmendes Kleidungsstück extra im Rucksack für die Pausen. Und bedenke dabei auch die Nachtphase – da ist es deutlich kälter…

Muss ich Hunger leiden?

Das Burgenland ist für seine Gastlichkeit bekannt…

Wir haben fixe Labestationen. Und es sind Servicefahrzeuge von Opel Horvath mit Tee, getränken und Lebensmitteln rund um die Uhr für euch auf der Strecke unterwegs.

Denke aber bitte dabei an deineä Selbstversorgungspflicht.

Ein bisschen Tee und ein paar Energieriegel solltest du schon mit im Gepäck haben…

Ist die Strecke markiert?

An allen wichtigen Punkten gibt es Markierungspfeile – ganz besonders bei den Querfeldein-Passagen.

Kartenmaterial liegt im Starterpaket – ein Vorab-Blick auf Google Maps kann aber nie schaden. Der Weg verläuft größtenteils auf dem B10.

Was ist, wenn man/frau unterwegs einfach nicht mehr weiter kann?

Alex, unser Service-Koordinator, ist über eine 24 Stunden Gratis-Hotline jederzeit erreichbar und holt dich im Falle eines Falles da auch wieder raus. Wir lassen niemanden im Stich – keiner bleibt zurück! Und unser Shuttle-Dienst bringt alle – Danke, das war es jetzt für mich – TeilnehmerInnena – ä wieder retourä nach Oggau.

Was muss ich zur Extrem-Tour unbedingt mitnehmen?

Wir gehen/laufen im Winter 24 Stunden und mehr durch eine wunderschöne aber auch eiskalte Landschaft. Die Route bietet kaum Windschutz. Die wenigen Rastplätze liegen ebenfalls sehr exponiert. Das Einkehren in Gaststätten ist bei einer 24 Stunden Tour naturgemäß sehr eingeschränkt möglich. Noch etwas: auf einer 120 km Wanderung zählt wirklich jedes Gramm. Also, nimm so wenig wie möglich aber so viel wie notwendig mit!

– Reisepass/Personalausweis – Wichtig! Rund 40 km der Strecke gehen/laufen wir in Ungarn!

– Warnweste – Wichtig! Pflicht in Ungarn bei Dunkelheit! Und auch bei Schlechtwetter ein Sicherheitsplus!

– zusätzliche Kleidung für die deutlich kühleren Nachtstunden einpacken!

– leichter Rucksack

– Stirnlampe – Wichtig für die Orientierung währendder Nacht!

– Thermoskanne mit Tee, etc. und Proviant für mindestens 4 Stunden Eigenversorgung!

– kleines Erste Hilfe Päckchen!

– Geld – Euro nach eigenem Ermessen; Ungarische Forint sind nicht notwendig, wir konnten bislang immer in Euro zahlen.

– Handy – Wichtig um in Kontakt mit uns zu bleiben bzw. um Hilfe organisieren zu können! Auf volle Akkus nicht vergessen!

DAS WICHTIGSTE: MOTIVATION OHNE ENDE und Freude am Gehen – Freude am Laufen!

Mehr Infos: http://www.24stundenburgenland.com/

 

Wir sind dabei – du auch?